ZDF, ARD, Radiosender und Live-Streams

Gottesdienste im Fernsehen, Radio und Internet - ein Überblick

Am Sonntag in eine Kirche gehen und mit anderen Gottesdienst feiern - Corona macht das derzeit unmöglich. Eine Alternative sind Übertragungen im Radio, Fernsehen und Internet. Wir stellen einige Angebote vor.

Anzeige
  • Anzeige Franziskaner helfen

Am Sonntag in eine Kirche gehen und mit anderen Gottesdienst feiern - Corona macht das derzeit unmöglich. Eine Alternative sind Übertragungen im Radio, Fernsehen und Internet. Wir stellen einige Angebote vor:

Radio Vatikan: Wer einen Gottesdienst mit Papst Franziskus feiern will, kann das seit kurzem jeden Morgen um 7 Uhr tun - zumindest virtuell. Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus feiert der Papst seine Frühmessen nur noch mit wenigen Mitarbeitern. Dafür werden die Gottesdienste live mit deutschen Kommentaren auf www.vaticannews.va gezeigt. Die Seite überträgt außerdem sonntags um 12.00 Uhr das Angelus-Gebet des Papstes.

ZDF-Fernsehgottesdienst: Seit 1986 sendet das ZDF jeden Sonntag einen katholischen oder einen evangelischen Gottesdienst. Los geht es in der Regel um 9.30 Uhr.

ARD-Gottesdienst: Die ARD zeigt an kirchlichen Feiertagen einen katholischen oder evangelischen Gottesdienst. Die Übertragung startet für gewöhnlich um 10 Uhr. Im Ersten und im Bayerischen Rundfunk läuft außerdem die Ostermesse des Papstes aus Rom mit dem Apostolischen Segen „Urbi et orbi“. Noch nicht klar ist der Ablauf in diesem Jahr nach der Absage öffentlicher Gottesdienste.

Deutschlandfunk: Sonntags um 10 Uhr sendet der Deutschlandfunk einen katholischen oder evangelischen Gottesdienst im Radio. Das Programm lässt sich live auch im Internet hören.

Hörfunk (WDR, NDR): Radio-Gottesdienste laufen an den Sonntagen auch bei den ARD-Rundfunkanstalten. Die Sender WDR 5 und NDR-Info schließen sich für die Übertragungen in der Regel zusammen, auch im Internet ist die Feier zu verfolgen. Beginn ist um 10 Uhr.

Kirche-und-Leben.de: Wegen der Corona-Krise übernehmen wir Live-Übertragungen, die das Bistum Münster freundlicherweise ermöglicht: von Montag bis Samstag um 8 Uhr aus dem Dom in Münster, täglich um 18 Uhr aus St. Lamberti in Münster und sonntags um 11 Uhr aus dem Dom mit Bischof Felix Genn. Weitere Übertragungen einzelner Gottesdienste - etwa die Chrisam-Messe am Montag der Karwoche - sind in Vorbereitung. Die Angebote zum spirituellen Leben ergänzen ein täglicher Gebetsimpuls von Pfarrer Stefan Jürgens aus Ahaus und die tägliche Video-Serie mit Bruder Julian zur Fastenzeit. Alle Angebote sind über unsere Startseite www.Kirche-und-Leben.de zu erreichen.

domradio.de: Der Sender des Erzbistums Köln zeigt täglich Gottesdienste auf seiner Internetseite, auf Facebook und bei Youtube. An Sonn- und Feiertagen laufen außerdem Übertragungen im Radio.

Spartensender: Private Sender wie EWTN, Bibel-TV und Radio Horeb senden regelmäßig Gottesdienste im Fernsehen und im Radio. Die Programme sind auch online verfügbar.

kirche.tv: Das Online-Portal der Deutschen Bischofskonferenz gibt einen Überblick über verschiedene Angebote - darunter öffentliche und private Fernseh- und Radiosender sowie Internetseiten.

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Anzeige CBM