Zwei Live-Übertragungen auf „Kirche-und-Leben.de“

Gottesdienste zu Weihnachten und Neujahr im Dom in Münster

Mit festlichen Gottesdiensten wird im St.-Paulus-Dom Münster das Weihnachtsfest gefeiert. Auch rund um den Jahreswechsel bis zum Dreikönigsfest am 6. Januar gibt es liturgische Höhepunkte im Dom.

Heiligabend

Die Feier der Weihnacht beginnt an Heiligabend, 24. Dezember, um 15 Uhr mit der Vesper – ein festliches Abendgebet – mit Bischof Felix Genn. Die musikalische Begleitung liegt beim Mädchenchor am Dom. „Kirche-und-Leben.de“ wird die Vesper live im Internet übertragen. Die Übertragung startet wenige Minuten vor Beginn des Gottesdienstes. Auf unserer Startseite erscheint ein violetter Balken, über den die Zuschauer zum Live-Stream gelangen.

Ab 22.30 Uhr ist die Einstimmung auf die Heilige Nacht mit Orgelmusik, Lesung und Gesängen. Die Mitternachtsmette als Höhepunkt dieses Tages fängt um 23 Uhr an. Bischof Genn wird sie mit den Domgeistlichen zelebrieren. Es singt der Domchor St. Paulus begleitet von einem Instrumentalensemble.

Weihnachtsfeiertage

Am 1. Weihnachtstag, 25. Dezember, beginnt um 10 Uhr die Heilige Messe mit Bischof Genn. Die Weihbischöfe konzelebrieren. Musikalisch werden die Capella Ludgeriana und ein Orchester sie gestalten. Um 15 Uhr ist Vesper mit dem Bischof.

Am 2. Weihnachtstag, 26. Dezember, dem Fest des heiligen Stephanus, zelebriert Weihbischof Stefan Zekorn die Heilige Messe um 10 Uhr. Weitere Heilige Messen im Dom sind an beiden Feiertagen um 7 Uhr, 8.15 Uhr, 11.45 Uhr und 18.30 Uhr.

Am Nachmittag des zweiten Feiertags lädt das Domkapitel zum festlichen Weihnachtskonzert um 16 Uhr ein. Die Ensembles der Dommusik führen Werke von Benjamin Britten (Ceremony of Carols) und Camille Saint-Saëns (Weihnachtsoratorium) auf. Der Eintritt ist frei, es sind Einlasskarten ausgegeben worden. Wegen der Vorbereitungen auf das Konzert entfällt an diesem Tag die 15-Uhr-Vesper.

Jahreswechsel

An Silvester, 31. Dezember, finden um 7 Uhr, 8 Uhr und um 12.15 Uhr Heilige Messen statt. Außerdem feiert Bischof Genn traditionsgemäß das Dankamt der Stadt Münster in der Stadt- und Marktkirche St. Lamberti. Beginn ist um 10 Uhr.

Um 18 Uhr wird der Dom an Silvester vorübergehend geschlossen. Abends lädt der Bischof ab 22.30 Uhr zur besinnlichen Silvesternacht in den Dom ein. Der Dom ist an diesem Abend nur über den Eingang Marienkapelle/Horsteberg erreichbar. Einlass ist ab 22 Uhr. Anbetung, Schweigen, Meditation, neue geistliche Lieder, Instrumentalmusik, ein Jahresrückblick, gemeinsame Gebete und Fürbitten werden den Zeitraum von 22 bis 24 Uhr prägen. Außerdem stehen Priester zum geistlichen Gespräch und zur Beichte zur Verfügung. Gegen 0.30 Uhr wird der Bischof mit den Gläubigen die erst heilige Eucharistie des neuen Jahres feiern. Im Anschluss sind alle Mitfeiernden zu einem Umtrunk in das Bischöfliche Priesterseminar Borromaeum am Domplatz 8 eingeladen.

An Neujahr wird der emeritierte Weihbischof Dieter Geerlings die Heilige Messe um 10 Uhr zelebrieren. Weitere Messen finden statt um 7 Uhr, 8.15 Uhr, 11.45 Uhr und 18.30 Uhr. Die Vesper, in der die Klarissenschwestern singen, ist um 15 Uhr.

Drei Könige

Das Hochfest „Erscheinung des Herrn“ am Sonntag, 6. Januar, das vielen vor allem als Fest der Heiligen Drei Könige bekannt ist, ist das letzte große Fest der Weihnachtszeit, die am darauffolgenden Sonntag endet. Zu diesem Anlass wird Weihbischof Rolf Lohmann um 18.30 Uhr eine Heilige Messe im Dom feiern. Die Vesper am selben Tag um 15 Uhr wird „Kirche-und-Leben.de“ live übertragen.