Weihbischof: Betroffenen muss geholfen werden

Hegge fordert „null Toleranz“ gegenüber Missbrauchs-Tätern

Weihbischof Christoph Hegge fordert „null Toleranz“ gegenüber Missbrauchs-Tätern. Das geht aus einer Mitteilung der Bischöflichen Pressestelle hervor. Hegge äußerte sich demnach bei der Kreisdekanatsversammlung des Kreisdekanats Steinfurt, die am 19. September zusammen mit der Vollversammlung des Kreiskomitees der Katholiken in Rheine stattfand.

Hegge richtete seinen Blick vor allem auf die Opfer. Die Gespräche mit den Betroffenen seien von großem Leid geprägt. Ihnen müsse geholfen werden. Der Weihbischof betonte das nach seiner Ansicht vorbildhafte Engagement in Sachen Prävention des Bistums Münster. Seit vielen Jahren gebe es verpflichtende Schulungen für alle Ehren- und Hauptamtlichen in der Kinder- und Jugendarbeit. Alle Pfarreien und Einrichtungen im Bistum müssten zudem ein Institutionelles Schutzkonzept (ISK) erstellen, mit dem das Risiko sexueller Gewalt in den kirchlichen Einrichtungen gesenkt und der Umgang mit Verdachtsfällen verbindlich geregelt wird.

Mehr Bedeutung für Ehrenamt

Hegge dankte besonders den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in den Pfarreien und den Verbänden – und zeigte sich überzeugt, dass diese Arbeit künftig noch mehr Bedeutung bekommen werde: „Die Mitverantwortung bei der Gestaltung der Kirche wird zunehmen.“

Personalien im Kreisdekanat Steifurt

Frank Möllmann aus Greven und Torsten Schulz aus Westerkappeln werden das Kreisdekanat Steinfurt künftig im Diözesanrat vertreten.

Den Vorstand des Kreiskomitees der Katholiken im Kreisdekanat Steinfurt bilden Ansgar Kaul (Vorsitzender, Steinfurt), Sigrun Jäger-Klodwig (Familienbund, Münster), Ulrich Petersmann (Familienbildungsstätte, Ibbenbüren), Burkhard Baumann (Caritasverband Steinfurt), Josef Finke (KKV, Steinfurt), Josef Mersch (KAB, Hopsten) und Torsten Schulz (Pfarreirat St. Margaretha, Westerkappeln). Geistlicher Beirat ist Kreisdechant Markus Dördelmann. Die Geschäftsführung übernimmt Matthias Kaiser, Leiter der Kreisdekanatsgeschäftsstelle. Ansgar Kaul, Sigrun Jäger-Klodwig und Josef Mersch sind außerdem Mitglieder im Diözesankomitee, der Laienvertretung im Bistum.