Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Kinder fragen, Pfarrer antwortet - Folge 3

Heilige Woche - der Podcast: Fragen zu Karfreitag leicht erklärt

Anzeige

Die Geschehnisse rund um die Kar- und Ostertage werfen auch für Erwachsene manche Frage auf. Erst recht wollen Kinder mehr dazu wissen – auf ihre unbefangene Weise. Im Rahmen eines neuen Podcast-Projekts antwortet Pfarrer Egbert Schlotmann von der St.-Willehad-Gemeinde auf der Insel Wangerooge auf die Fragen von Franka (11) aus Lüdenscheid, von Wim (11) und Friedrich (14) aus Witten sowie Nikolaus (9) aus Münster. In Folge 3 beschäftigt sich Schlotmann mit den Kinder-Fragen zu Karfreitag.

Wie konnte Pilatus nach der Kreuzigung von Jesus weiterleben?

Die Frage kann ich so nicht beantworten, denn es stellt sich die Frage: Wie gehe ich mit meiner Schuld um, wenn ich etwas falsch gemacht habe, und wie kann ich dann weiterleben? Gibt es jemanden, mit dem ich darüber sprechen und dem ich das abgeben kann? Eine große Frage, die sich möglicherweise auch Pilatus gestellt hat nach dem Tod Jesu.

Es gibt einen Roman von Éric-Emmanuel Schmitt, der das Pilatus-Evangelium geschrieben hat und beschreibt, wie Pilatus sich selbst mit seinem Thema und seiner Tat auseinandersetzt. Es ist natürlich fiktiv, aber Pilatus kommt später zum Glauben und lernt ihn näher kennen.

Das stimmt vielleicht mit der Realität nicht überein. Es bleibt die Frage: Wie gehe ich mit meiner eigenen Schuld um? Wie kann ich mit einem großen Fehler weiterleben? Wem kann ich das anvertrauen? Ich gehe davon aus, dass unser Gott nicht auf die Schuld und Sünden achtet, sondern uns immer die Hände offen hinhält und barmherzig mit uns umgeht.

Nicht die Schuld ist das Entscheidende, sondern der Umgang mit der eigenen Schuld. Möglicherweise war das auch für Pilatus ganz wichtig.

Der komplette Podcast zu Karfreitag

Diese und weitere Fragen beantwortet Egbert Schlotmann in der Podcast-Folge zu Karfreitag.

Drucken
Anzeige