___STEADY_PAYWALL___

Die ökumenische Fabi Ibbenbüren bekommt ein Trauzimmer

Heiraten in der Familienbildungsstätte – Hebamme berät gleich nebenan

  • Standesamtlich heiraten – das geht ab Freitag in der Familienbildungsstätte in Trägerschaft des Bistums Münster in Ibbenbüren.
  • Der Hintergrund: Das Trauzimmer und das Rathaus der Stadt werden umgebaut.
  • Deshalb können Brautpaare übergangsweise in der Fabi „Ja“ zueinander sagen
Anzeige
  • DKM Fundraising Spender finden!

Alles für die Liebe: Die ökumenische Familienbildungsstätte Ibbenbüren in Trägerschaft des Bistums Münster bekommt im Wonnemonat Mai ein eigenes Trauzimmer. Der Hintergrund: Das Rathaus der Stadt wird umgebaut, das Zimmer dort kann nicht genutzt werden.

„Als die Anfrage bei uns eintraf, ob wir eine Räumlichkeit zur Verfügung stellen könnten, haben wir uns sehr gefreut“, sagt Wolfgang Wiggers im Gespräch mit „Kirche-und-Leben.de“. „Wir begleiten mit den Angeboten in unserer Einrichtung die Menschen mit ihren Themen von der Wiege bis zur Bahre, da passt ein Trauzimmer – wenn auch nur übergangsweise – sehr gut zu uns“, so der Leiter der Bildungsstätte mit angeschlossenem Mehrgenerationenhaus.

Coronakonform Platz für neun Personen

Die Fabi Ibbenbüren im Netz.

Coronabedingt haben maximal neun Personen inklusive der oder dem Standesbeamten im „Seminarraum 4“ Platz: „Dafür ist die Hebammensprechstunde gleich zwei Räume weiter, falls es da noch Bedarf geben sollte“, schmunzelt Wiggers. Er wird am Freitag die ersten drei Brautpaare in der Fabi mit dem städtischen Standesbeamten Markus Mergenschröer begrüßen.

Auch sonst hat die Fabi Ibbenbüren Grund zur Freude: Die Online-Kurse und Hybrid-Angebote mit Teil-Präsenz würden gut angenommen, hieß es. Rund 1 000 Personen hätten sich in den vergangenen Wochen für Spargel-Online-Kochkurse, Vorträge zur Patientenverfügung, Sportangebote oder für die beliebten Eltern-Start-Kurse angemeldet.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur