___STEADY_PAYWALL___

Themenabende ab 24. Februar: „In Verbindung bleiben – der Glaube hat viele Sprachen“

Autor Heribert Prantl eröffnet Fastenzeit-Reihe im Dom in Münster

  • Am 24. Februar starten die Geistlichen Themenabende zur Fastenzeit im Paulusdom in Münster.
  • Den Auftakt der sechsteiligen Reihe unter dem Thema „In Verbindung bleiben – der Glaube hat viele Sprachen“ macht Journalist und Autor Heribert Prantl aus München.
  • Die Impulse sind jeweils in einen Wortgottesdienst eingebettet, der mittwochs um 19.30 Uhr beginnt und bei Kirche-und-Leben.de live im Internet übertragen wird.
Anzeige

Am 24. Februar starten die Geistlichen Themenabende zur Fastenzeit 2021 im Paulusdom in Münster. Den Auftakt macht Journalist und Autor Heribert Prantl aus München. Sein Impuls zum Thema „Rede“ eröffnet die Veranstaltungsreihe jeweils mittwochs ab 19.30 Uhr unter dem Oberthema „In Verbindung bleiben – der Glaube hat viele Sprachen“.

Weitere Abende bis 31. März

Weitere Abende folgen am 3. März mit dem YouTuber Christoph Krachten zum Thema „Digitalität“, am 10. März mit einem Ensemble der Städtischen Bühnen Münster zum „Tanz“ als verbindendes Element und am 17. März mit Hermann Arnold, dem Direktor des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster, zum Thema „Bild“.

Die Dommusik unter Leitung von Domkapellmeister Alexander Lauer führt am 24. März die Kantate „Es ist das Heil uns kommen her“ von Johann Sebastian Bach auf. Am Mittwoch der Karwoche, dem 31. März, wird im Dom traditionsgemäß die Düstere Mette gefeiert.

Livestream auf Kirche-und-Leben.de

Die gedanklichen, textlichen, spirituellen und musikalischen Impulse sind jeweils in einen Wortgottesdienst eingebettet. Beginn ist mittwochs um 19.30 Uhr. Da es sich um Gottesdienste handelt, dürfen die Themenabende trotz der Corona-Einschränkungen nach aktuellem Stand mit Besuchern stattfinden. Eine Anmeldung ist erforderlich und im Internet unter www.paulusdom.de möglich.

Außerdem werden die Themenabende live im Internet übertragen. Interessierte können sie unter anderen auf der Startseite von Kirche-und-Leben.de, auf dem Facebook- und dem YouTube-Kanal des Bistums Münster verfolgen.

Drucken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur