___STEADY_PAYWALL___

UPDATE: Bereits deutlich mehr als 1.000 Unterschriften gegen Vatikan-Position

Hunderte Seelsorgende: Wir verweigern eine Segensfeier nicht

  • Hunderte katholische Seelsorgerinnen und Seelsorger lehnen sich gegen das Nein des Vatikans zur Segnung homosexueller Paare auf.
  • Eine entsprechende Erklärung der Pfarrer Burkhard Hose und Bernd Mönkebüscher hatte bereits am Dienstagmittag mehr als 200 Unterzeichner, teilen die Initiatoren mit.
  • Auch Seelsorgerinnen und Seelsorger aus dem Bistum Münster sind darunter.
Anzeige

Hunderte katholische Seelsorgerinnen und Seelsorger lehnen sich gegen das am Montag bekräftigte Nein des Vatikans zur Segnung homosexueller Paare auf. Eine entsprechende Erklärung der Pfarrer Burkhard Hose und Bernd Mönkebüscher hatte bereits am Dienstagmittag mehr als 210 Unterzeichner, teilen die Initiatoren mit.

Hose ist katholischer Hochschulpfarrer in Würzburg. Mönkebüscher ist Pfarrer in Hamm im Erzbistum Paderborn, unmittelbar an der Grenze zum Bistum Münster. Er hatte sich 2019 selbst als homosexuell geoutet.

Wortlaut der Erklärung

In der Erklärung heißt es: „Wir werden Menschen, die sich auf eine verbindliche Partnerschaft einlassen, auch in Zukunft begleiten und ihre Beziehung segnen. Wir verweigern eine Segensfeier nicht. Wir tun dies in unserer Verantwortung als Seelsorgerinnen und Seelsorger, die Menschen in wichtigen Momenten ihres Lebens den Segen zusagen, den Gott allein schenkt. Wir respektieren und schätzen ihre Liebe und glauben darüber hinaus, dass der Segen Gottes mit ihnen ist.“

Die Seelsorgenden erklären, sie nähmen nicht hin, dass eine „ausgrenzende und veraltete“ Sexualmoral „unsere Arbeit in der Seelsorge untergräbt“. Zu den Unterzeichnern gehören nach Angaben der Initiatoren auch Priester, Diakone, Pastoralreferentinnen und -referenten aus dem Bistum Münster.

Was mit den Unterschriften geschieht

Die Unterschriften sollen bis zum Mittag des Palmsonntags, 28. März, gesammelt werden. Danach sollen sie der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, und Birgit Mock erhalten. Sie ist Vorsitzende des Forums „Sexualität und Partnerschaft“ des Synodalen Wegs zur Zukunft der katholischen Kirche in Deutschland.

UPDATE: Deutlich mehr als 1.000 Unterstützer
Die Unterschriftenaktion zur Segnung homosexueller Partner haben nach Angaben von Mitinitiator Burkhard Hose innerhalb von eineinhalb Tagen deutlich mehr als 1.000 Menschen in Deutschland unterstützt. Zwischen 80 und 90 Prozent der Unterschriften kämen von pastoralen Mitarbeitenden, also Pfarrern, Diakonen, Pastoralreferentinnen und -referenten, schätzt der Pfarrer. Die Aktion ist eine Reaktion auf die Absage der Glaubenskongregation an solche Segnungen. | KNA, 17. März

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur