Rom erteilt „Nihil obstat“ nach persönlicher Erklärung

Jesuit Wucherpfennig wird Hochschul-Rektor - Vatikan stimmt zu

Pater Ansgar Wucherpfennig kann Rektor der katholischen Hochschule Frankfurt-St. Georgen bleiben. Arturo Sosa, General des Jesuitenordens, habe die Unbedenklichkeitserklärung des Vatikans erhalten, teilte die deutsche Provinz des Jesuitenordens am Donnerstag in München mit. Sosa habe Wucherpfennig mit sofortiger Wirkung zum Rektor ernannt.

Wucherpfennig war im Februar für eine dritte Amtszeit als Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen wiedergewählt worden. Dort lassen die Bistümer Hamburg, Hildesheim, Limburg und Osnabrück ihre Priesteramtskandidaten ausbilden. Bisher war jedoch das „Nihil obstat“ („es steht nichts entgegen“) des Vatikans ausgeblieben, da Wucherpfennig sich in Interviews kritisch zum Umgang der Kirche mit Homosexuellen und mit Frauen geäußert hatte.

Theologe gab Erklärung ab

Nun habe der Jesuit eine Erklärung abgegeben, so sein Orden. Darin habe Wucherpfennig betont, er sei als Ordensmann und Priester dem authentischen Lehramt der Kirche verpflichtet.

Wo es seine Ämter verlangten, werde er die Lehre der Kirche über die Möglichkeit der Weihe von Frauen und von Segnungsfeiern für gleichgeschlechtliche Paare „vollständig und verständnisvoll“ darlegen, so die Erklärung des Theologie-Professors. Die Fragen, die er als Seelsorger und Wissenschaftler an diese Lehre richte, werde er auch in Zukunft als seine persönliche Auslegung kennzeichnen.

Rektor soll nun Aufsätze zu den Streifragen veröffentlichen

Wucherpfennig betonte weiter, als „Christ und Wissenschaftler“ hoffe er, dass sich die kirchliche Lehre weiter öffne. Auf eine solche Weiterentwicklung hätten seine öffentlichen Äußerungen zum Diakonat der Frau und zu Segnungsfeiern für Paare, denen eine sakramentale Ehe nicht möglich ist, abgezielt. Der Orden teilt weiter mit, Wucherpfennig solle zu beiden Fragen nun Artikel veröffentlichen und die Ergebnisse seiner Forschung vorstellen.

Der Provinzial der deutschen Jesuitenprovinz, Pater Johannes Siebner, zeigte sich erleichtert, dass der gewählte Hochschulrektor nun ernannt werden konnte und dankte dem Generaloberen Pater Sosa ausdrücklich für dessen Engagement. „Für die breite Unterstützung, die Pater Ansgar Wucherpfennig und die Hochschule St. Georgen in den letzten Wochen erfahren durfte, bin ich sehr dankbar.“