Ehemaliger Pfingstfestival-Austragungsort im oldenburgischen Essen geht an örtliche Volksbank

Käufer für Salesianer-Kloster Calhorn gefunden – Pfingstfestival zieht um

  • Sechs Monate nach ihrem Abzug aus Calhorn haben sich die Salesianer Don Boscos mit der örtlichen Volksbank Essen-Cappeln auf einen Verkauf ihrer Immobilien geeinigt.
  • Auf dem Gelände fanden von 1975 bis 2019 jährlich die Calhorner Pfingstfestivals mit rund 1.000 jugendlichen Teilnehmern statt.
  • Über den Kaufpreis einigten sich beide Parteien auf Stillschweigen
Anzeige
  • Kampanile - Menschen erreichen

Sechs Monate nach dem Abschied aus dem oldenburgischen Calhorn in der Gemeinde Essen (Kreis Cloppenburg) haben die Salesianer Don Boscos das ehemalige Kloster samt Grundstück und weiteren Immobilien verkauft. Wie die Zentrale der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos in München mitteilt, haben der Orden und die Volksbank Essen-Cappeln sich darauf verständigt, über den Kaufpreis Stillschweigen zu bewahren. Was genau auf dem rund drei Hektar großen Gelände entstehen soll, steht derzeit noch nicht fest.

Pater Stefan  Stöhr SDB, Provinzökonom der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos, zeigt sich laut Pressemitteilung zufrieden mit der Lösung: „Trotz unseres für uns sehr schmerzhaften Rückzugs im vergangenen Jahr sind die Salesianer Don Boscos den Menschen vor Ort noch immer eng verbunden. Deshalb war es uns wichtig, einen Käufer zu finden, der nah an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort ist und wirtschaftliche Interessen mit gesellschaftlich und sozial verantwortlichem Handeln verbindet.“

Ort soll ein Mittelpunkt für die Menschen in Calhorn bleiben

Tausenden junger Leute ist das Klostergelände Calhorn bekannt durch das von 1975 bis 2019 jährlich dort ausgetragene „Pfingstfestival“. An diesem ursprünglich als Messdiener-Zeltlager geplanten Treffen nahmen regelmäßig bis zu 1.000 Kinder und Jugendliche teil. Wegen des angekündigten Abzugs der Salesianer haben die Organisatoren des Festivals den künftigen Standort ins 30 Kilometer entfernte Jugendkloster Ahmsen verlegt. Das als Abschluss-Festival geplante Treffen in Calhorn im vergangenen Jahr musste wegen Corona ausfallen.

Auch Pater Bernhard Seggewiss SDB, der bis zum Sommer Direktor der Gemeinschaft in Calhorn war und jetzt in der Salesianer-Niederlassung in Jünkerath in der Eifel tätig ist, zeigte sich auf Nachfrage von „Kirche-und-Leben.de“ zufrieden mit dem Verkauf an die örtliche Volksbank. „Damit besteht jetzt die Chance, dass der Ort ein Mittelpunkt für die Menschen in Calhorn bleibt.“

Wer sind die Salesianer Don Boscos?

Die Salesianer Don Boscos (SDB) zählen mit etwa 15.300 Mitgliedern in 132 Ländern zu den größten Männerorden der katholischen Kirche. Zur Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos gehören rund 220 Ordensmitglieder an rund 30 Standorten in Deutschland, der deutschsprachigen Schweiz und in der Türkei.

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
  • Mess-Stipendien
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur