___STEADY_PAYWALL___

Gründonnerstag, Karfreitag und in der Osternacht live bei „Kirche-und-Leben.de“

Kar- und Ostergottesdienste von #feiernwir live aus unserem Medienhaus

  • Die drei zentralen österlichen Gottesdienste der Gruppe #feiernwir werden in diesem Jahr ausnahmsweise aus der ehemaligen Bonifatiuskirche in Münster, dem heutigen Medienhaus des Bistums, live gestreamt.
  • Die Gottesdienste sind nur im Internet zu sehen, „Kirche-und-Leben.de“ überträgt sie.
  • Beginn ist am Gründonnerstag um 20 Uhr, ebenso am Karfreitag, am Karsamstag um 22 Uhr.
Anzeige
  • Flusskreuzfahrt Seine Emmaus

Die drei zentralen österlichen Gottesdienste der Gruppe #feiernwir werden in diesem Jahr ausnahmsweise aus der ehemaligen Bonifatiuskirche in Münster, dem heutigen Medienhaus des Bistums, live gestreamt. Da die Martinikirche in Münster nicht zur Verfügung steht, weicht #feiernwir ins Medienhaus aus. In der ehemaligen Kirche hat unter anderem die Redaktion von „Kirche-und-Leben.de“ ihren Sitz.

Die Gottesdienste sind nicht öffentlich zugänglich und nur im Internet zu sehen. „Kirche-und-Leben.de“ überträgt live.

Gründonnerstag und Karfreitag um 20 Uhr

Alle Liturgien streben an, „mit Jesus in die Tiefe zu gehen“, teilt das Vorbereitungsteam mit. Daher finde sich das Wort „Tiefe“ in den Leitgedanken aller drei Gottesdienste.

Am Gründonnerstag ab 20 Uhr zelebriert Karsten Weidisch. Leitgedanke der Feier ist „Tief vertraut“. Vertraute Momente und Menschen sollen in den Blick kommen, Nähe, Sicherheiten und Gewohnheiten. „Was bleibt, was wird anders werden?“, diese Fragen sollen laut Vorbereitungsteam leitend sein.

Osternacht um 22 Uhr

Am Karfreitag ab 20 Uhr zelebriert Bruder Konrad Schneermann. „Tief verwundet“ ist der Leitgedanke der Liturgie. Es soll sowohl um die Verwundungen Jesu gehen als auch um die eigenen: „Welche Wunden bleiben, welche heilen?“

Die Osternachtsfeier beginnt am Karsamstag um 22 Uhr. „Tief verwundert“ – das Staunen über das Ostergeschehen und das neue Leben prägt den Gottesdienst, den erneut Karsten Weidisch feiert. Die musikalische Gestaltung aller Gottesdienste liegt bei der „Effata-Band“.

Jeden Sonntag um 19 Uhr live

„Kirche-und-Leben.de“ überträgt seit Beginn der Corona-Pandemie regelmäßig die #feiernwir-Gottesdienste sonntags um 19 Uhr aus der Martinikirche in Münster – auch am Palmsonntag, 28. März.

Woche für Woche sind live etwa 250 Menschen mit dabei, sagt Anselm Thissen vom Vorbereitungsteam. Über nachträgliche Aufrufe steigen die Zugriffszahlen mitunter in den vierstelligen Bereich. Ein Team von rund 50 Ehrenamtlichen gestaltet die Gottesdienste inhaltlich, musikalisch und technisch.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Stellenanzeige Geschäftsführer/in
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur