Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Versorgungskrise auf der Karibik-Insel

Keine Hostien mehr auf Kuba – Mehl fehlt

  • Die Versorgungskrise auf Kuba führt laut unabhängiger Medien zu einem Engpass bei Hostien.
  • Allen Bistümern sei mitgeteilt worden, dass es keine Hostien mehr zu kaufen gebe, heißt es in einer Erklärung des Karmeliterordens.
  • Die Mehl-Reserven seien inzwischen aufgebraucht, berichteten Medien in dieser Woche.
Anzeige

Die Versorgungskrise auf Kuba führt laut unabhängiger Medien zu einem Engpass bei Hostien. Allen Bistümern sei mitgeteilt worden, dass es keine Hostien mehr zu kaufen gebe, heißt es in einer Erklärung des Karmeliterordens. Die Mehl-Reserven seien inzwischen aufgebraucht, berichteten Medien in dieser Woche.

Katholische Gläubige sehen in der während des Gottesdienstes gewandelten Hostie den Leib Christi. Das eucharistisch gewandelte Brot gilt als das Allerheiligste; bei der Kommunion können Gläubige den Leib Christi empfangen.

Die Krise auf Kuba

Die Versorgungskrise auf Kuba hat sich in den vergangenen Jahren zugespitzt. Während die Regierung das jahrzehntelange Handelsembargo der USA für die Lage verantwortlich macht, wirft die auf der sozialistisch regierten Karibikinsel offiziell verbotene Opposition der Regierung schwere Fehler in der Wirtschaftspolitik vor.

Drucken
Anzeige