Theologische Fakultät Paderborn lädt ausgetretenen ehemaligen Priester ein

Kirchenkritiker Drewermann tritt in katholischer Fakultät auf

Die Theologische Fakultät Paderborn lädt den Kirchenkritiker Eugen Drewermann (79) ein. Er tritt am 2. Dezember in der Reihe „Montagsakademie“ auf, wie die katholische Hochschule bekanntgab. Im Interview mit dem Journalisten Joachim Frank spreche der Theologe und Psychoanalytiker über das Thema „Von der Macht und Ohnmacht Jesu“. Die Einladung könne als ein Zeichen verstanden werden, vorurteilsfrei aufeinander zuzugehen und aufeinander zu hören, sagte der Leiter der „Montagsakademie“, Professor Stefan Kopp.

Drewermann verbindet in seinen Werken Theologie und Tiefenpsychologie. In Paderborn zum katholischen Priester geweiht, kam es ab den 1980er Jahren zum Konflikt mit der Kirche. Drewermann lehnt zentrale Lehraussagen ab. 1991 wurde ihm die Lehrerlaubnis entzogen. Danach verzichtete er - im Vorgriff auf weitere Maßnahmen - auf die Ausübung des Priesteramts. 2005 trat Drewermann aus der Kirche aus.

Die Vortragsreihe

In ihrer „Montagsakademie“ bietet die Theologische Fakultät Paderborn seit mehr als 20 Jahren Vorträge und Gespräche zu kirchlichen und theologischen Themen an. Die öffentliche Vorlesungsreihe steht im kommenden Wintersemester unter dem Motto „Macht und Ohnmacht in der Kirche“. Als „Magnus Cancellarius“ ist Erzbischof Hans-Josef Becker Mitglied der Leitung der Fakultät.

Die Veranstaltungen der „Montagsakademie“ finden in der Regel um 18 Uhr im Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät in der Klingelgasse/Ecke Liboristraße statt. Sie werden live im Internet übertragen und später bei Youtube veröffentlicht.