Museum Relígio zeigt 100 Weihnachts-Darstellungen

Krippenausstellung in Telgte öffnet am Samstag

Die Krippenausstellung 2018 im Telgter Museum Relígio wird am Samstag, 10. November, eröffnet. Sie hat die Textzeile „Zur Krippe her kommet“ aus dem Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ als Titel. Viele ausstellenden Künstler hätten sich von der Frage inspirieren lassen, wer in der heutigen Zeit zu Krippe kommen könnte, sagt Museumsleiterin Anja Schöne.

Weitere Informationen im Internet beim Museum Relígio.

100 Künstler haben ihre zeitgenössischen Krippen eingereicht. „Es gibt einen westfälischen Schwerpunkt, aber es sind auch Künstler aus Kiel, Würzburg, Oberammergau und dem Schwarzwald dabei“, erklärt Schöne. Nach wie vor sind eine Reihe traditioneller Krippen wie die Arbeiten der Krippenwerkstatt Demetz aus Südtirol oder aus den Münsterländer Werkstätten Vielstädte und Potthoff zu sehen. Ein „atmosphärisches Grundrauschen der Ausstellung“ nennt Schöne das. Sie beobachtet aber auch die Entwicklung vieler Krippenbauer, „die weihnachtliche Botschaft in die heutige Gesellschaft und auch ein politisches Statement“ zu setzen.

Kreative Kinderkrippen

Großen Raum nehmen in diesem Jahr von Kindern gestaltete Krippen ein. „Sie haben eine ganz andere Kreativität als Erwachsene und fragen sich beispielsweise, wie die Kunde von der Geburt des Jesusknaben heute in die Welt gebracht werden würde“, sagt Schöne. Eine Ausstellung in der Ausstellung bildet die Sonderschau anlässlich des 70. Geburtstags des polnischen Künstlers Roman Sledz. Das Museum Relígio, das eine umfangreiche Sammlung mit Werken des Bildhauers besitzt, zeigt seine Weihnachtsdarstellungen in einem gesonderten Raum.

Eröffnung
Die Ausstellung wird am Samstag, 10. November, eröffnet und kann bis Sonntag, 27. Januar, täglich,  außer montags, von 11 Uhr bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt kostet fünf Euro, bis 21 Jahre ist der Eintritt frei.