Friedensbriefe für das große Treffen

Kunstprojekte der Berufskollegs für den Katholikentag 2018

Unter dem Motto „Aufbruch zu einer Kultur des Friedens“ planen die bischöflichen Berufskollegs des Bistums eine Kunstinstallation zum Katholikentag im Mai. Friedensbriefe mit den Wünschen der Schüler und Studierenden sollen ihre Gedanken widerspiegeln.

Acht Berufskollegs beteiligen sich an dem Projekt. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler sowie die Studierenden der  Schulen zunächst Briefe schreiben, worin sie ihre Gedanken und Wünsche an Gott, ein Du, die Gesellschaft oder die Schulgemeinschaft zu Papier bringen.

Von der Seele schreiben

Es sei völlig egal, was sich die Beteiligten gerade von der Seele schrieben wollen. „Manche Briefe bringen einen vielleicht zum Schmunzeln, während andere zum Nachdenken anregen, wenn sie sehr ernst sind“, berichtete Klaudia Dederichs, Schulseelsorgerin der Lieb­frauen­­schule Coesfeld.

Mit ihren Lehrern bereiten die Schüler zuvor die Aktion thematisch auf. Dabei gilt: ­Jeder kann mitmachen, keiner muss. Die Botschaften werden in eine transparente Hülle gelegt, sodass das Geschriebene hindurchschimmert. „Das macht das Ganze natürlich ein wenig geheimnisvoll“, erklärten die Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Mehr als 3.500 Briefe

Die Briefe sollen zunächst an den Berufskollegs ausgestellt werden, woraufhin die Schulen mit den Pfarrgemeinden vor Ort kooperieren und sie auch in den Kirchen zeigen. Beim Katholikentag im Mai sollen dann mehr als 3.500 Briefe in einem Raum präsentiert werden. Wie diese  arrangiert werden, ist noch nicht klar. Dies entscheidet ein Team aus Seelsorgern und Schülern.

Die Idee kam von der Liebfrauenschule in Coesfeld, die so eine Aktion bereits im vergangenen Jahr gestartet hat. Über 500 Briefe boten ein eindrucksvolles Bild „zwischen Himmel und Erde“. Auch hätten die Briefe eine besondere Wirkung: „Die Idee ist einfach und trotzdem unglaublich schön. Die Aktion soll ebenso die verlorene Kultur des Briefeschreibens wieder aufleben lassen“, erläuterte Dederichs.

An der Friedensbrief-Initiative zum Katholikentag beteiligen sich die Josef-Pieper-Schule Rheine, die Lieb­frauenschule Coesfeld, die Hildegardisschule Münster, das Berufskolleg St. Michael Ahlen, das Berufskolleg Placidahaus Xanten, das August-Vetter-Berufskolleg Bocholt, die Alexandrine-Hegemann-Schule in Recklinghausen und die Liebfrauenschule Geldern.