Coming soon: Login KLup

Jesuit wiedergewählt, Rückzug angekündigt

Langendörfer bleibt Bischofs-Sekretär höchstens bis Jahresende 2020

Pater Hans Langendörfer (69) bleibt Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz. Die Vollversammlung der Bischöfe bestätigte ihn im Amt. Der Jesuit hat angekündigt, die Aufgabe bis höchstens Ende des Jahres auszuüben.

Pater Hans Langendörfer (69) bleibt noch einige Monate Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz. Die Vollversammlung der Bischöfe bestätigte ihn am Dienstag im Amt. Der Jesuit hat angekündigt, die Aufgabe bis höchstens Ende des Jahres auszuüben.

Langendörfer hatte vergangene Woche seinen Rückzug angekündigt. Der in Bonn geborene Jesuit arbeitete als Sekretär mit den Vorsitzenden Karl Lehmann (bis 2008), Robert Zollitsch (2008-2014) und Reinhard Marx (2014-2020) zusammen. Er war zuvor wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundeskanzleramt unter Helmut Kohl (CDU) und Leiter des „Foyers der Jesuiten“ in Bonn.

Kopp bleibt Pressesprecher

Zudem bleibt Matthias Kopp (51) Pressesprecher der Bischofskonferenz. Die Bischöfe hätten sich einstimmig hinter Kopp gestellt, sagte der neue Konferenz-Vorsitzende Georg Bätzing.

Der in Velbert geborene Kopp ist seit 2009 Pressesprecher der Konferenz. Zuvor war er unter anderem Leiter „Kommunikation“ des Weltjugendtags 2005 in Köln; von 2006 bis 2008 war Pressesprecher der Staatskanzlei der NRW-Landesregierung.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur