___STEADY_PAYWALL___

Weil öffentliche Messen noch nicht wieder möglich sind

Lengericher feiern spontanen Gottesdienst per Videokonferenz

Weil öffentliche Gottesdienste noch nicht wieder möglich sind, haben Mitglieder der Gemeinde Seliger Niels Stensen Lengerich eine Alternative gefunden: Sie haben spontan Gottesdienst gefeiert - per Video-Konferenz.

Anzeige

Einige Ostergeschichten beginnen damit, dass die Jünger hinter verschlossenen Türen sitzen und Angst haben: Für viele Menschen ist es in der Corona-Pandemie eine ähnliche Situation.

Mitglieder der Gemeinde Seliger Niels Stensen Lengerich machten das Beste draus und beriefen am Sonntag spontan einen digitalen Gottesdienst ein.
Inge Zumsande aus Leeden organisierte den Wortgottesdienst über eine Online-Plattform gemeinsam mit Maria Beumer und Pastoralreferentin Caroline Johnenn.

”Die Gemeinde hat sich vermisst”

“Das ist der größte Gottesdienst, den ich bisher in meiner neuen Gemeinde feiern darf”, begrüßte Johnen die 20 zugeschalteten Mitglieder und Familien aus Lengerich, Leeden, Tecklenburg und Ibbenbüren. Die freudigen Gesichter und winkenden Hände zeigten deutlich: ”Die Gemeinde hat sich vermisst.”

Nach einigen technischen Hängern wurde dank eingeblendeter Noten sogar zusammen gesungen: “Ihr müsst euch bitte erst stumm schalten, da der Gesang zeitversetzt übermittelt wird und sonst verzerrt ankommt”, hatte Inge Zumsande zu Beginn den Tipp gegeben. Das “Vater Unser” sprachen dann alle zusammen. “Das war eine tolle Erfahrung. Ein schöner Gottesdienst”, meinte Elisabeth Fischer aus Tecklenburg.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur