Vatikan legt Zahlen für 2017 vor

Mehr Katholiken weltweit, weniger Priester

Der Vatikan hat die Kirchenstatistik für 2017 veröffentlicht. Die Zahl der Katholiken weltweit stieg demnach leicht; im Vergleich zu 2016 um 1,1 Prozent. Besonderes Wachstum verzeichneten die Katholiken in Afrika und Asien.

In Europa, wo gut ein Fünftel aller Katholiken lebt, blieb deren Zahl fast gleich (plus 0,1 Prozent), wie aus dem Statistischen Jahrbuch für 2017 hervorgeht. Auf eine Weltbevölkerung von 7,4 Milliarden Menschen kommen gut 1,3 Milliarden getaufte Katholiken.

Zahl der Priesteramtskandidaten sinkt vor allem in Europa und Amerika

Erstmals seit 2010 sank hingegen die Zahl der Priester weltweit wieder, von 414.969 im Jahr 2016 auf 414.582 im Jahr 2017. Auch die Zahl der Priesteramtskandidaten nahm ab; 2016 waren es weltweit 116.160; 2017 sank die Zahl auf 115.328 - ein Schwund von 0,7 Prozent, der besonders aus Europa und Amerika kommt. Weltweit gestiegen ist hingegen die Zahl der Bischöfe, Ständigen Diakone, Laienmissionare und Katecheten.