Kälte-Einbruch in Rom: Schlafplätze in einer Kirche

Mehr Winter-Hilfe für Obdachlose und ihre Tiere im Vatikan

Wegen der Kälte in Rom hat der Vatikan seine Hilfe für Obdachlose in der Ewigen Stadt verstärkt. Die Temperaturen gehen nachts derzeit auf unter 0 Grad zurück. Das päpstliche Almosenamt verteilte nicht nur Winterschlafsäcke und stellte weitere Schlafplätze zur Verfügung, sondern dachte auch an die Hunde Wohnungsloser, wie das Portal „Vatican News“ berichtet.

In Zusammenarbeit mit dem Malteserorden und einer Tierklinik in Ostia können Obdachlose ihre Vierbeiner demnach am dritten Sonntag im Monat kostenlos untersuchen und behandeln lassen.

Mittagessen für 250 Bedürftige

Zum Schutz vor Minusgraden schuf das Almosenamt weitere Schlafplätze in einer von Ordensschwestern betriebenen Obdachlosenunterkunft unweit des Petersplatzes. Zudem sei auch die Kirche San Calisto in Trastevere nachts wieder als Schlafstätte mit 30 Plätzen verfügbar. Die kirchliche Hilfe umfasst auch Essen und Waschgelegenheiten für Bedürftige.

Die katholische Gemeinschaft Sant'Egidio rief unterdessen zu Kleiderspenden auf. Für Sonntag kündigte die Organisation in einer Mitteilung zudem ein Mittagessen für 250 Obdachlose in Rom an.

Am Freitag war am Tiberufer in Rom ein Obdachloser tot aufgefunden worden. Medienberichten zufolge könnte die Kälte für den Tod des 52-jährigen Mannes verantwortlich sein.