Lob in Umfrage für Aufrufe zur Versöhnung

Mehrheit sieht Beitrag der Religionen zum Frieden

Mit 56 Prozent ist eine Mehrheit der Deutschen einer Umfrage zufolge der Ansicht, dass Religionen grundsätzlich zum Frieden beitragen können. Vier von zehn Deutschen (39 Prozent) finden, dass Religionen und Glaubensgemeinschaften einen bedeutenden Beitrag zum Frieden in der Welt leisten. Das geht aus einer YouGov-Umfrage hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten.

Am hilfreichsten dabei werden in der Befragung allgemeine Aufrufe zur Versöhnung (33 Prozent) bewertet. Es folgen konkrete Gesprächsangebote (27 Prozent), Gespräche auf politischer Ebene (23 Prozent) und Friedensappelle (21 Prozent). Das Meinungsforschungsinstitut YouGov befragte Ende Juli im Auftrag der Stiftung „Friedensverantwortung der Weltreligionen und Zivilgesellschaft“ 2.034 Menschen.

Weltweite Tagung

Die Stiftung plant für Mitte August die 10. Weltversammlung von „Religions for Peace“ in Lindau. Am 20. August eröffnet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Tagung. Deutschland ist erstmals Gastgeber des Treffens.