Anmeldeschluss am 13. April

Menschen mit und ohne Demenz singen Kirchenlieder in Münster

Menschen mit und ohne Demenz sind eingeladen, am Dienstag, 21. Mai, gemeinsam Kirchenlieder zu singen. Den Nachmittag ab 14.30 Uhr in der Überwasserkirche in Münster leiten die Musikgeragogen Hans Hermann Wickel und Hans-Josef Klaus.

Nach Angaben der Bischöflichen Pressestelle Münster sind bereits rund 150 Menschen angemeldet. Weitere Interessierte können sich bis zum 13. April melden beim Demenz-Servicezentrum der Alexianer, Tel. 0251/520227660, u.kruse@alexianer.de.

Schöne Erinnerungen wachrufen

Am Ende des Nachmittags werden Weihbischof Stefan Zekorn und der Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Münster, Ulf Schlien, die Teilnehmer einzeln segnen. Die Vorbereitung liegt laut Angaben gemeinsam beim Demenz-Servicezentrum, beim Referat Seniorenseelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Münster, bei der Caritas, der evangelischen Kirche und beim Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster.

Gerade bei Menschen mit Demenz sollten Momente wie die Erstkommunion, die Osternacht oder die kirchliche Hochzeit mit Hilfe von Kirchenliedern wieder wachgerufen werden, sagt Angelika Giseke vom Generalvikariat. Trotz Demenz seien viele früh erlernte Lieder nicht vergessen.