Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Nottulner Pastoralreferentin tritt Stelle im Herbst an

Michaela Bans wird neue Geistliche Leiterin der KAB im Bistum Münster

  • Michaela Bans wird Geistliche Leiterin der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster.
  • Die 48 Jahre alte Pastoralreferentin aus Nottuln tritt ihre Stelle im Herbst 2022 an.
  • Sie wird mit Pfarrer Michael Prinz zusammenarbeiten.
Anzeige

Michaela Bans wird Geistliche Leiterin der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster. Die 48-jährige Pastoralreferentin aus Nottuln wurde am 1. April vom Diözesanausschuss der KAB einstimmig gewählt. Im Herbst 2022 beginnt sie ihre Amtszeit im Rahmen einer 60-Prozent-Stelle. Sie teilt sich die geistliche Leitung mit Diözesanpräses Pfarrer Michael Prinz, heißt es in einer Mitteilung der KAB.

Gemeinsam werden Bans und Prinz in den kommenden Jahren die KAB spirituell begleiten und Teil der sechsköpfigen Diözesanleitung sein. Bans dankte nach der Wahl allen Delegierten für das Vertrauen. „Ich freu mich auf die gemeinsame Arbeit und die explizit christlich-politische Perspektive der KAB“, sagte Bans und betonte: „Wie Sie Demokratie im Verband leben, ist in meinen Augen vorbildlich für die ganze Kirche.“

Engagement für gute Arbeit wichtig

Michaela Bans beschreibt sich selbst als „Christin, die nach Frieden und Gerechtigkeit sucht“. Zentrale Bedeutung käme der Frage, wie alle Menschen gut leben und arbeiten können, zu. Diese Frage treibe sie als Arbeiterkind, das in einer Zechensiedlung in Ahlen groß geworden sei, genauso um wie als angehende Supervisorin. In vielen Gesprächen in sozialen Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Altersheimen, so Bans, habe sie erlebt, welch großen Einfluss Arbeitsbedingungen auf das Leben der Menschen haben. Auch deshalb sei das Engagement der KAB für gute Arbeit richtungsweisend.

Sie mahnt, dass es dabei nicht allein bei Worten bleiben dürfe. „Betend handeln und handelnd beten“, sei ihre Haltung. Christsein hieße für sie, nicht nur nach Veränderung zu rufen, sondern selbst ein erster Teil zur Veränderung zu sein. In der KAB, so Bans, fände sie jene Menschen, die sich immer neu einsetzen, damit politische Entscheidungen und gesellschaftliche Bedingungen dem christlichen Menschenbild und dem christlichen Schöpfungsbild gerecht werden.

Zusammenarbeit mit Pfarrer Michael Prinz

Pfarrer Michael Prinz, der seine Aufgaben ab Oktober 2022 mit Michaela Bans teilen wird, freut sich über die künftige Zusammenarbeit. „Wir werden einander sehr gut ergänzen“, verspricht er. Mit der Teilung der geistlichen Leitung setze der katholische Sozialverband darüber hinaus ein Zeichen. „Die KAB macht deutlich, dass Frauen und Männer in ihrer spirituellen Begabung gleich wertgeschätzt werden“, sagt der Diözesanpräses.

Zur Diözesanleitung gehören neben den beiden Seelsorgern der Vorsitzende Wolfgang Kollek, seine beiden Stellvertreterinnen und Diözesansekretär Hermann Hölscheidt.

Drucken
Anzeige