Peter Frings besetzt seit April 2019 die neu geschaffene Stelle

Missbrauch: Interventionsbeauftragter für alle Fälle im Bistum Münster

Peter Frings spricht auf einer Pressekonferenz mit einem Medienvertreter.
Peter Frings ist seit April 2019 der Interventionsbeauftragte für alle Fälle sexuellen Missbrauchs im Bistum Münster.Video: Michael Bönte
Peter Frings spricht auf einer Pressekonferenz mit einem Medienvertreter.

Peter Frings ist seit April 2019 Interventionsbeauftragter bei Fällen sexuellen Missbrauchs im Bistum Münster. In dieser Funktion hat der Jurist die Federführung bei Verdachtsfällen, in denen ehren-, neben- oder hauptamtliche Mitarbeiter des Bistums involviert sind.

Er habe keine leichte Aufgabe übernommen, sagt er im Interview mit „www.kirche-und-leben.de“. Neben der rechtlichen Seite spiele vor allem der emotionale Hintergrund eine Rolle. Ihm ist es wichtig bei der Aufarbeitung der Fälle beides im Blick zu halten. Den Opfern sexuellen Missbrauchs will er deutlich zeigen, dass sie in ihrer Situation nicht abgewiegelt, sondern ernst genommen werden.