Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Angebot für Menschen, die keinen Kontakt zur Organisation Kirche wollen

Missbrauch: Kirchenunabhängige Betroffenen-Beratung im Internet

  • Betroffene sexualisierter Gewalt in der Kirche können sich nun auch online an eine konfessionell unabhängige Anlauf- und Beratungsstelle wenden.
  • Die Einrichtung "Leuchtzeichen" helfe über ihr neues digitales Angebot auch anonym, teilt der Trägerverein mit.
  • Die Anlaufstelle richte sich vor allem an Menschen, die keinen Kontakt zur "Täterorganisation" haben wollten, hieß es.
Anzeige

Betroffene sexualisierter Gewalt in der Kirche können sich nun auch online an eine konfessionell unabhängige Anlauf- und Beratungsstelle wenden. Die Einrichtung "Leuchtzeichen" helfe über ihr neues digitales Angebot auch anonym, teilt der Verein "Umsteuern! Robin Sisterhood" als Träger mit.

"Leuchtzeichen" wurde im März in Köln eröffnet. Die Anlaufstelle richte sich vor allem an Menschen, die keinen Kontakt zur "Täterorganisation" haben wollten.

Ehrenamtliche Mitarbeitende

Kontakt zur Anlaufstelle "Leuchtzeichen".

"Viele Betroffene aus dem ganzen Bundesgebiet wenden sich bereits telefonisch an uns", sagt Einrichtungsleiterin Marie Casper. "Wer lieber schreiben als reden möchte, hat mit dem neuen Online-Angebot jetzt die Möglichkeit, sich Hilfe zu holen." Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Beratungsstelle verfügen den Angaben zufolge über hauptberufliche Kenntnisse etwa in der Sozialpädagogik und der Sozialen Arbeit.

Die katholische Reformbewegung "Maria 2.0" hatte im vergangenen Jahr den Verein "Umsteuern! Robin Sisterhood" gegründet. Dieser bittet aus der Kirche ausgetretene Menschen darum, die eingesparte Kirchensteuer ganz oder teilweise dem Verein zukommen zu lassen.

Drucken
Anzeige