Es wird auch geprüft, ob Selbstjustiz erfolgte

Missbrauchsbeschuldigter Ex-Priester in den USA erschossen

Die Polizei in Nevada ermittelt wegen Mordes an einem des Missbrauchs beschuldigten ehemaligen katholischen Priester. John Capparelli war am Samstag mit einer tödlichen Schusswunde in seinem Haus in Henderson aufgefunden worden, berichten Medien.

Der 70-Jährige stand auf einer kürzlich in New Jersey publizierten Liste mit 180 katholischen Priestern unter Missbrauchsverdacht. Laut Medienberichten werde auch geprüft, ob es sich möglicherweise um einen Fall von Selbstjustiz handelt.

Er stand nie wegen der Vorwürfe vor Gericht

Capparelli arbeitete nach seiner Priesterweihe 1980 in mehreren Gemeinden in New Jersey und in einem Krankenhaus, bevor er wegen glaubwürdiger Missbrauchsvorwürfe aus dem Priesterstand entfernt wurde. Anschließend war er in einer Highschool als Mathematiklehrer tätig. Die Zeitung „Star-Ledger“ berichtete 2011 ausführlich über seine mutmaßlichen Vergehen. Capparelli zog daraufhin nach Nevada. Er musste sich bis zu seinem Tod vor keinem Gericht für die vorgehaltenen Taten verantworten.

Ein Mann, der angibt, als Teenager von dem Priester vergewaltigt worden zu sein, erklärte, er empfinde bis heute tiefe Wut. Er habe niemals eine Entschuldigung erhalten. Die Welt sei ohne Capparelli sicherer. „Niemand kann mehr durch ihn verletzt werden“, so der Zeuge.