ZdK und Bistum stellen Leitwort vor

Münsters Katholikentags-Motto 2018: „Suche Frieden“

Das Motto des 101. Deutschen Katholikentags 2018 in Münster heißt „Suche Frieden“. Das hat der Hauptausschuss des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) einstimmig beschlossen. Das Leitwort ist Psalm 34, Vers 15 aus dem Alten Testament entnommen. Dort heißt es: „Meide das Böse und tu das Gute; suche Frieden und jage ihm nach!“

Bewusst fiel die Entscheidung, nicht die Formulierung „Ich suche Frieden“ oder „Suche Frieden!“ zu nehmen. „Suche Frieden“ ist nach dem Willen der Veranstalter ausdrücklich doppeldeutig zu verstehen. Damit blieben die für einen Katholikentag notwendigen verschiedenen Blickrichtungen möglich, erklärte ZdK-Präsident Thomas Sternberg am Dienstag (13.09.2016) bei der Präsentation des Leitworts in Münster.

Aufforderung und Zeugnis

Auch Münsters Bischof Felix Genn sagte während der Vorstellung des Mottos, er sehe in der Doppeldeutigkeit eine besondere Stärke. Nach seinen Worten kann es jeder als persönliche Aufforderung verstehen, selbst den Frieden zu suchen. Zugleich könne jeder mit dem Leitwort ein Zeugnis geben, in dem er bekennt, den Frieden zu suchen.

Genn hatte schon bei der Einladung zum Katholikentag betont, dass von dem Treffen eine Friedensbotschaft ausgehen müsse, zumal Münster die Stadt des Westfälischen Friedens von 1648 ist.

Der 101. Deutsche Katholikentag wird vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfinden. Veranstalter ist das ZdK, das oberste Laiengremium der katholischen Kirche in Deutschland. Über das Leitwort befand der 35-köpfige Hauptausschuss des ZdK, zu dem neben dem Präsidium die Sprecher der Sachbereiche und 15 weitere gewählte Mitglieder gehören. Das Bistum Münster ist Gastgeber des Katholikentags.