Sonderausstellung bis zum 2. April

Museum Relígio zeigt Passionsbilder von Otmar Alt

Es sind farbenfrohe Bilder, die sich dem Betrachter nicht sofort erschließen. Er muss sich in die Szenen hineindenken und die abstrakten Darstellungen für sich persönlich zugänglich machen. Otmar Alts 15 Kreuzweg-Darstellungen sind noch bis zum 2. April in einer Sonderausstellung im Museum Relígio in Telgte zu sehen. Ebenso gezeigt werden seine Werke „Christus am Kreuz“ und „Himmelfahrt“.

Weitere Informationen:
www.museum-telgte.de

Die Bilder sind ein Teil der insgesamt 150 zum Teilgroßformatigen Werke mit biblischen Themen, die Alt 2013 schuf. „Ihr müsst euch hineinfallen lassen“, kommentierte der Künstler seine Arbeit. Er male nicht, um dem Betrachter zu gefallen. Die Lust an den Farben und der Wunsch, Dinge zu bewegen, treiben ihn an und lassen ihn die Dinge so auf die Leinwand bringen, wie er sie sieht und empfindet.

Künstler kommt aus Hamm

Der Künstler aus Hamm biete dem Besucher in „einmaliger Weise Zugang zu den Bibeltexten“, heißt es in der Einführung des Museums zur Ausstellung. Er interpretiere die Bibel aus seiner Sicht als ein Buch der Hoffnung, der Liebe und des Vertrauens auf eine „gottgewollte bessere Welt“. Seine Werke zeigten dabei seine Vielseitigkeit, schöpferische Kreativität und seinen farbenfrohen und verspielten Blick. „Andererseits auch sein universales Interesse an Mensch und Tier, sein Verständnis für Vielfalt und Toleranz“, so das Museum.