Bistum Münster investiert eine Million Euro in Gebäude-Erweiterung

Neue Räume im Bildungshaus Gertrudenstift in Rheine

Nach sorgfältiger Planung und zügiger Umbauphase hat das bistumseigene Exerzitien- und Bildungshaus Gertrudenstift in Rheine-Bentlage neue Räume bekommen. Es beherbergt den neuen Clubraum und einen weiteren großen Tagungsraum für bis zu hundert Gäste. Die Küche und die Nebenräume sind nach aktuellen Ansprüchen an ein modernes Begegnungs- und Tagungshaus in einem neuen Gebäudeteil untergebracht.

„Nach diesen Erweiterungen sehnen wir uns nach Alltag und hoffen, jetzt noch mehr das zu bieten, was unser Leitbild nach Stille und Begegnung, Gebet und Erholung, verspricht“, sagt Frank Nienhaus. Der Leiter des Exerzitien- und Bildungshauses freut sich auf die Eröffnung der neuen Räume am 8. April, die im Beisein der Handwerker, Architekten, Referenten und Freunden des Hauses begangen wird. Nach einem Gottesdienst um 10 Uhr in der Hauskapelle wird Weihbischof Christoph Hegge gegen 11 Uhr die Räume segnen.

Weihbischof Hegge segnet Räume

Rund eine Million Euro haben Anbau und Umgestaltung gekostet. „Die Maßnahme ist sinnvoll, weil wir jetzt besser Exerzitien und Gruppenveranstaltungen trennen können. Wir können für die Hausgäste ungestört parallele Angebote machen“, sagt Nienhaus. Vor allem der neue Clubraum mache das Haus gemütlicher und kommunikativer. Für alle Interessierten und die Stadtbewohner lädt das Haus am 8. August zu einem großen Sommerfest ein.

Im neuen Anbau des Gertrudenstifts in Rheine sind die Küchenräume untergebracht. | Foto: Johannes Bernard

Viele Besucher des Hauses kommen aus der Region und aus anderen Bistümern. „Die Resonanz auf unsere Angebote und die Nachfrage nach Tagungen nimmt zu“, sagt Nienhaus. Zählte das Gertrudenstift 2016 5800 Übernachtungen, gebe es jetzt schon für 2018 rund 7900 Buchungen. Das Haus hat 48 Zimmer mit 72 Betten.

Steigende Übernachtungszahlen

Besonders wird das Haus von kirchlichen Gremien und Verbänden genutzt, aber zunehmen schätzten auch externe Firmen die Stille und Schönheit der Umgebung.

Zum bevorstehenden Katholikentag in Münster hat das Haus eine eigene Themenreihe entwickelt, in der es um den „inneren Frieden“ geht. Kapuzinerpater Professor Michael Plattig aus Münster wird dazu am 20. April um 19.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Selbsterkenntnis im Angesicht Gottes“ halten. Der Spiritual des Hauses, Pfarrer Martin Limberg, lädt am 21. April zu einem „Glaubenstag zum inneren Frieden“ ein.

Spirituelle Angebote

Frank Nienhaus bietet vom 27. Mai bis 2. Juni Fahrrad-Exerzitien an. Dabei gilt es, neben der Natur auch die Glaubensschätze des Münsterlandes zu entdecken. Spirituelle Impulse werden die Tagestouren unterbrechen. Neben regelmäßigen Gottesdiensten in der Hauskapelle haben Gruppen die Möglichkeit, in Absprache mit Spiritual Limberg eigene Gottesdienste vorzubereiten.

Das Gertrudenstift im Naherholungsgebiet Rheine-Bentlage ist ein Exerzitien- und Bildungshaus des Bistums Münster.  Es wurde am 20. März 2005 durch den damaligen Bischof Reinhard Lett-mann eröffnet.  Zum Programm gehören klassische Exerzitien ebenso wie kreative Besinnungstage und Online-Angebote. Verbände und Gemeinden können im Haus auch in eigener Verantwortung Kurse durchführen.