Gremium besteht erstmals aus regional gewählten Vertretern

Neuer Diakonenrat gebildet – Stephan Rintelen bleibt Sprecher

Stephan Rintelen aus Kleve bleibt Sprecher des Diakonenrats im Bistum Münster. Das von den Ständigen Diakonen für vier Jahre neu gewählte Gremium bestätigte Rintelen bei seiner ersten Sitzung, teilte der Diakonenrat am Mittwoch mit. Rintelen, Johannes-Michael Bögge aus Rheine und Stefan Ricken aus Duisburg bilden den Geschäftsführenden Ausschuss des Rats. Im Diözesanrat vertritt Matthias Kaiser aus Münster die derzeit 305 Ständigen Diakone.

Erstmals wurde der Diakonenrat nach dem Delegationsprinzip gebildet. Die Diakone in den nordrhein-westfälischen Kreisdekanaten und im niedersächsischen Bistumsteil wählten regionale Sprecher, die als Delegierte den Diakonenrat bilden.

Der Diakonenrat
Der Diakonenrat vertritt die Ständigen Diakone im Bistum Münster, berät den Bischof und seinen Beauftragten. Als besonderes Anliegen versteht es der Rat, die Situation der verheirateten und zivilberuflich tätigen Diakone und ihrer Familien zu berücksichtigen. Das Amt des Diakons geht auf die Apostelgeschichte und die frühe Kirche zurück. Es wurde mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil wieder eingeführt, um den dienenden Auftrag der Kirche zu betonen. Im Bistum Münster werden seit 1970 Ständige Diakone geweiht. Derzeit sind laut Diakonenrat 305 Ständige Diakone im Bistum tätig.

Die Mitglieder des Diakonenrats

Gewählt wurden Franz-Josef Kröger und Walter Rolf (beide Offizialatsbezirk Oldenburg), Stephan Rintelen und Thomas Fonk (beide Niederrhein), Johannes-Michael Bögge (Kreisdekanat Steinfurt), Gereon Henkhues (Kreisdekanat Borken), Michael Hocke (Kreisdekanat Recklinghausen), Stephan Börger (Kreisdekanat Coesfeld), Werner Fusenig (Kreisdekanat Warendorf) und Matthias Kaiser (Stadtdekanat Münster). Stephan Rintelen, Sprecher des Diakonenrats, sagte, das Delegieren von regionalen Sprechern solle helfen, den Informationsfluss zwischen den Diakonen vor Ort und ihrem Gremium zu verbessern.

Zudem berief Bischof Felix Genn als Vorsitzender des Gremiums Manfred Liesbrock (Ibbenbüren), Stefan Ricken (Duisburg), Georg Schoofs (Dülmen) und Manfred Wiskamp (Emmerich) in den Diakonenrat. Auch der Bischöfliche Beauftrage für den Ständigen Diakonat, Diakon Joachim König, gehört ihm an.