Coming soon: Login KLup

Projekt in Münsteraner Innenstadt verbindet Umwelt mit Spiritualität

NRW-Minister Holthoff-Pförtner besucht Kapuziner-Klostergarten

Stephan Holthoff-Pförtner, NRW-Minister für Bundes- und Europa-Angelegenheiten und Internationales (CDU), hat den Kapuziner-Klostergarten in Münster besucht. Das Projekt verbindet Umwelt mit Spiritualität.

Stephan Holthoff-Pförtner, NRW-Minister für Bundes- und Europa-Angelegenheiten und Internationales (CDU), hat am heutigen Mittwoch den Kapuziner-Klostergarten in Münster besucht. Bruder Bernd Beermann führte seinen Gast durch die 1,5 Hektar große Anlage. Der Leiter des Kapuzinerklosters zeigte dem Minister, wie das ursprüngliche Gelände umgebaut und in einen Garten mit regionalem Gemüse, alten Apfelsorten, Kräuter-Flächen und Lebensraum für Vögel, Fledermäuse und Insekten umgewandelt wurde.

Das Projekt verbinde Natur- und Artenschutz mit franziskanischer Spiritualität und der Integration von Menschen mit psychischen Erkrankungen, verdeutlichte Beermann. Mitarbeiter der Alexianer-Werkstätten sind im Gartenbau tätig. Wesentliche Aufgabe sei zudem die Umweltbildung. Holthoff-Pförtner zeigte sich begeistert vom Projekt und der Verbindung mit vielfältigen Bildungsangeboten. Er fühle sich ganz wie zuhause, sagte der Minister. „Ich stamme selbst aus einer Gärtnerfamilie.“

Ruhezone und Umweltbildung

Der Kapuziner-Klostergarten ist seit April für Besucher geöffnet und wird von fünf Projektteilnehmern organisiert. Dazu gehören die Kapuziner, das Institut für Theologische Zoologie in Münster, der Naturschutzbund Deutschland (NABU), das Kompetenzzentrum für Christliche Spiritualität der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster Iunctus und die Alexianer-Werkstätten. Vertreter der Projektpartner stellten dem Minister ihre Arbeit und das pädagogische Konzept vor, das Naturschutz und christliche Spiritualität verbindet.

Seit April habe man 1.500 Menschen in 50 Veranstaltungen erreicht, bilanzierte Michaele Cappiello vom Institut für Theologische Zoologie die ersten fünf Monate des Angebots. Nicht zuletzt während des Katholikentags in Münster habe der Garten als begehrte Ruhezone viele Besucher angelockt.

Der Kapuziner-Klostergarten wird von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW mit Fördermitteln von 158.000 Euro unterstützt. Das Projekt ist vorerst auf zwei Jahre begrenzt und endet im März kommenden Jahres. Vorsitzender des Stiftungsrats ist Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Holthoff-Pförtner ist einer seiner Vertreter im Stiftungsrat. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf über 200.000 Euro.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur