Im Kloster „Bier zu jeder Mahlzeit, außer zum Frühstück“

Ordensfrau und Braumeisterin: Bier ist gesund

Bier sei gesund, „wenn man es nicht sinnlos in sich hineinschüttet“, findet Deutschlands einzige Kloster-Braumeisterin, Schwester Doris Engelhard von der Ordensgemeinschaft der Armen Franziskanerinnen. Es sei „das reinste Getränk unter den Getränken“ und das „kalorienärmste Getränk unter den alkoholischen Getränken“, sagte die Ordensfrau dem Kölner „Domradio“.

Die klostereigene Brauerei produziere Bier für die eigenen Schwestern, so Engelhard. „Es gibt Bier zu jeder Mahlzeit, außer zum Frühstück.“ Der Braumeisterin des „Mallersdorfer Klosterbräus“ zufolge hätten früher viele Klöster ihr eigenes Bier gebraut, weil sie sich komplett selbst versorgten, sowohl beim Essen, als auch beim Trinken“. In Deutschland gibt es nach Angaben der Ordensfrau derzeit noch sechs Klosterbrauereien, bei denen ein aktives Kloster sich um das Brauen kümmere.