Wahlen im Haus Mariengrund

Ordensrat bestätigt Bruder Benedikt K. Ende als Vorsitzenden

Bruder Benedikt K. Ende von der Ordensgemeinschaft der Alexianerbrüder aus Senden ist als Vorsitzender des Ordensrats im Bistum Münster wiedergewählt worden. Zu seiner Stellvertreterin bestimmten die Delegierten der einzelnen Orden und Säkularinstitute, die im Haus Mariengrund in Münster zusammenkamen, Schwester Anne Kurz von der Missionarischen Gemeinschaft Verbum Dei. Die Gemeinschaft führt in Venne bei Senden ein Exerzitienhaus.

Weitere gewählte Mitglieder des Ordensrats sind Schwester Fidelis Denter, Äbtissin der Klarissen-Kapuzinerinnen in Senden, Ute Kerpen aus Münster, Mitglied des Säkularinstituts St. Bonifatius, Pater Elmar Koch von den Salesianern Don Bosco in Calhorn/Essen i.O. und Pater Karl Gierse von den Dominikanern in Vechta.

Weitere Mitglieder ernannt

Zu den gewählten Mitgliedern ernannte Bischof Felix Genn mit dem Benediktinerpater Ephrem Maniyamprayil vom Benediktiner-Haus St. Thomas in Telgte und Schwester Milta Valliaveed von den Teresian Carmelites (Teresianische Karmelitinnen) auf der Loburg in Ostbevern zwei weitere Ordensleute in das Gremium. Kraft Amtes gehören dem Ordensrat Jochen Reidegeld als Leiter der Abteilung Orden, Säkularinstitute und Geistliche Gemeinschaften im Bischöflichen Generalvikariat Münster und dessen Referentin Birgit Klöckner an.

Der Ordensrat ist die bistumsweite Vertretung der Orden und Säkularinstitute. Ihre Mitglieder wählen alle vier Jahre einen neuen Rat der Orden und Säkularinstitute, kurz Ordensrat genannt.