Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

„Wie Gott uns schuf“ thematisiert das Coming-out in der katholischen Kirche

„Out in Church“-Dokumentarfilm erhält Deutschen Fernsehpreis

  • Ein Film über die katholische Reforminitiative "Out in church" ist mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet worden.
  • Das Autoren-Team Hajo Seppelt, Katharina Kühn, Marc Rosenthal und Peter Wozny gewann in der Kategorie "Beste Dokumentation / Reportage".
  • Es wird zudem im November den Katholischen Medienpreis erhalten.
Anzeige

Ein Film über die katholische Reforminitiative "Out in church" ist mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet worden. Bei der im ZDF ausgestrahlten Gala setzte sich das Autoren-Team Hajo Seppelt, Katharina Kühn, Marc Rosenthal und Peter Wozny in der Kategorie "Beste Dokumentation/Reportage" gegen die Konkurrenz durch.

Ihre Dokumentation "Wie Gott uns schuf - Coming-out in der Katholischen Kirche" erhält in diesem Jahr auch den Hauptpreis des Katholischen Medienpreises. Diese Auszeichnung vergeben die Deutsche Bischofskonferenz, die Gesellschaft Katholischer Publizisten und der Katholische Medienverband am 3. November.

Outing von 125 Mitarbeitenden der katholischen Kirche

Die prämierte Doku "Wie Gott uns schuf" mit zahlreichen ergänzenden Beiträgen ist in der ARD-Mediathek abrufbar.

Für den im Januar in der ARD ausgestrahlten Film hatte das Autoren-Team im Auftrag von RBB, SWR und NDR über mehrere Jahre an dem Thema gearbeitet. Im Rahmen der Initiative "Out in church" hatten sich im Januar rund 125 Mitarbeitende und Mitglieder der katholischen Kirche öffentlich als queer geoutet, also etwa als homosexuell oder transgender. Sie fordern unter anderem eine Überarbeitung des katholischen Arbeitsrechts, damit zum Beispiel in einer homosexuellen Partnerschaft lebende Beschäftigte keine Kündigung fürchten müssen.

Drucken
Anzeige