Coming soon: Login KLup

Gott und die katholische Kirche liebten sie „so, wie sie sind“

Papst bekundet Rückhalt für Homosexuelle

  • Gott und die katholische Kirche liebten Homosexuelle „so, wie sie sind“, soll Papst Franziskus gegenüber einer Initiative von Eltern homo- und transsexueller Töchter und Söhne gesagt haben.
  • Mitglieder der Elterninitiative überreichten Franziskus ein T-Shirt mit Regenbogenfarben und dem Bibelzitat „In der Liebe gibt es keine Furcht“.
  • Der Papst äußerte sich am Rand seiner Generalaudienz am Mittwoch.

Papst Franziskus hat erneut Rückhalt für Homosexuelle bekundet. Gott und die katholische Kirche liebten sie „so, wie sie sind“, sagte er laut Mara Grassi vom italienischen Verein „Tende di Gionata“, einer Initiative von Eltern homo- und transsexueller Töchter und Söhne. Nach Angaben Grassis in der italienischen Zeitung „La Repubblica“ (Donnerstag) äußerte sich der Papst am Rand seiner Generalaudienz am Mittwoch.

Mitglieder der Elterninitiative überreichten Franziskus ein T-Shirt mit Regenbogenfarben und dem Bibelzitat „In der Liebe gibt es keine Furcht“ (1. Johannesbrief 4,18). Der Verein „Tende di Gionata“ geht auf den Priester David Esposito zurück, der sich für eine offene Haltung gegenüber Homosexuellen in der Kirche einsetzte.

Laut Vizepräsidentin Grassi war es das erste Mal, dass sich ihre Organisation Papst Franziskus vorstellte. Das vatikanische Presseamt teilte über die kurze Begegnung nichts mit.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur