Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Franziskus segnet vertrautes Geschäft nahe dem Pantheon

Papst besucht Plattenladen in Rom

  • Papst Franziskus hat am Dienstagabend überraschend einen Plattenladen in der Nähe des römischen Pantheon besucht.
  • Franziskus sei in einem weißen Fiat 500L vorgefahren und habe "sofort die Aufmerksamkeit der Passanten" auf sich gezogen.
  • Den Besitzer der renovierten Räume kennt der Papst noch aus seiner Zeit als Erzbischof von Bueonos Aires. Er habe ihn bei Rom-Visiten besucht.

 

Anzeige

Papst Franziskus hat am Dienstagabend überraschend einen Plattenladen in der Nähe des römischen Pantheon besucht. Das berichtet das vatikanische Nachrichtenportal "Vatican News". Demnach hat das Kirchenoberhaupt das Geschäft "Stereosound" in der Via della Minerva aufgesucht, dessen Besitzer der Papst noch aus seiner Zeit als Erzbischof der argentinischen Hauptstadt Bueonos Aires kenne und den er vor seiner Wahl bei Rom-Visiten in der Gegend besucht habe.

Franziskus sei in einem weißen Fiat 500L vorgefahren und habe "sofort die Aufmerksamkeit der Passanten" in der römischen Altstadt zwischen Spanischer Treppe und Piazza Navona auf sich gezogen. Anschließend habe der Papst die frisch renovierten Räume des Ladens sowie die Besitzer gesegnet und rund zehn Minuten in dem Laden verbracht. 

Eine Platte für den Papst

In der Zwischenzeit habe sich eine "kleine Menschenmenge" nicht zuletzt Jugendlicher vor dem Geschäft versammelt, die mit Smartphones den Papst fotografiert hätten. Die Tochter des Eigentümers habe Franziskus eine Vinyl-Platte mit klassischer Musik überreicht. Den Angaben zufolge habe die Mitbesitzerin Letizia zufällig anwesenden Journalisten demnach erklärt, der Papst sein ein "alter Kunde". Der Besuch sei "schön" und "voller Menschlichkeit" gewesen.

Eine solche offenbar spontane Visite des Papstes ist indes keine Premiere. Im September 2015 hatte Franziskus einen Optiker im historischen Zentrum Roms besucht, im Dezember 2016 ein Orthopädiegeschäft. Wenige Tage nach seiner Wahl am 13. März 2013 hatte Papst Franziskus den Empfang jener Unterkunft aufgesucht, in der er vor seiner Wahl zum Papst gewohnt hatte, um die Rechnung für seinen Aufenthalt zu bezahlen.

Drucken
Anzeige