Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Papst spricht in Interview über aktuellen Gesundheitszustand

Papst Franziskus während Darm-OP in Lebensgefahr - Pfleger als Retter

  • Papst Franziskus hat sich während seiner Darmoperation offenbar in Lebensgefahr befunden.
  • Dies erklärte der Papst in einem Interview mit einem spanischen Radiosender.
  • Über seinen aktuellen Gesundheitszustand scherzte Franziskus: "Ich bin am Leben."
Anzeige

Papst Franziskus hat sich während seiner jüngsten Darmoperation offenbar in Lebensgefahr befunden. "Ein Krankenpfleger hat mir zum zweiten Mal das Leben gerettet", sagte er in einem in Auszügen am Montag veröffentlichten Interview mit dem spanischen Radiosender "Cope". Das erste Mal sei dies 1957 geschehen.

Auf die Frage nach seinem Gesundheitszustand antwortete Franziskus in dem wenige Wochen nach dem Eingriff in der römischen Gemelli-Klinik aufgenommenen Interview scherzhaft, "ich bin am Leben". Mit Blick auf Spekulationen um einen möglichen Rücktritt sagte er in dem Interview, immer wenn ein Papst krank sei, wehe eine "Konklave-Brise oder ein Konklave-Sturmwind".

 

Papst Franziskus mit üblichem Arbeitspensum

 

Der Krankenhausaufenthalt nach der Darm-OP vom vergangenen Juli hatte einige Tage länger als angekündigt gedauert und damit Spekulationen über einen Papstrücktritt genährt.

Nach der üblichen Sommerpause nahm Franziskus mittlerweile sein übliches Arbeitspensum mit Generalaudienzen, Angelusgebeten und Begegnungen mit vatikanischen Behördenchefs wieder auf. Für September ist eine viertägige Papstreise nach Ungarn und in die Slowakei mit dichtem Besuchsprogramm geplant.

Drucken
Anzeige