Coming soon: Login KLup

Die Gesamtzahl aller Kardinäle wird ab dem 28. November 232 betragen

Papst nominiert 13 neue Kardinäle – darunter einen Gemeindepfarrer

  • Papst Franziskus will Ende November 13 Geistliche in den Kardinalsstand erheben.
  • Unter den Nominierten sind zwei hohe Kurienmitarbeiter und mehrere Ortsbischöfe.
  • Das Konsistorium zur Kreirung der Kardinäle findet am 28. November statt.

Papst Franziskus will Ende November 13 Geistliche in den Kardinalsstand erheben. Das kündigte er beim Mittagsgebet am Sonntag auf dem Petersplatz an. Unter den Nominierten sind zwei hohe Kurienmitarbeiter und mehrere Ortsbischöfe, aber auch der Hausprediger des Papstes, der 86-jährige Kapuzinerpater Raniero Cantalamessa.

Der Apostolische Administrator von Santiago de Chile, Celestiono Aós erhält nach Angaben der offiziellen Internetseite „Vaticannews“ die Kardinalswürde für seinen Einsatz bei der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in der chilenischen Kirche.

Ein Gemeindepfarrer soll Kardinal werden

In einen ungewöhnlichen Schritt wird Franziskus mit dem ehemaligen Leiter der Caritas Rom, Enrico Feroci, einen Geistlichen zum Kardinal ernennen, der derzeit als Gemeindepfarrer tätig ist.

Neun der Kandidaten sind jünger als 80 und bringen damit die Zahl der papstwahlberechtigten Kardinäle auf dann 128. Am 12. November scheidet Donald Wuerl, emeritierter Erzbischof von Washington, aus dem Kreis der Papstwähler aus. Das Konsistorium zur Kreirung der Kardinäle findet am 28. November statt. Die Gesamtzahl aller Kardinäle wird dann 232 betragen.

Die neuen Kardinäle im Überblick

- Mario Grech (63), Generalsekretär der Bischofssynode

- Marcello Semeraro (72) , Präfekt der Heiligenkongregation

- Antoine Kambanda (61), Erzbischof von Kigali (Ruanda)

- Wilton Daniel Gregory (72), Erzbischof von Washington (USA)

- Jose FuerteAdvincula (68), Erzbischof von Capiz (Philippinen)

- Celestino AosBraco (75), Erzbischof von Santiago (Chile)

- Cornelius Sim (69), Bischofsvikar von Brunei mit Sitz in Kuala Lumpur (Malaysia)

- Augusto Paolo Lojudice (56), Erzbischof von Siena (Italien)

- Mauro Gambetti (55), Franziskaner-Guardian von Assisi

- Felipe Arizmendi Esquivel (80), emeritierter Bischof von San Cristobal de las Casas (Mexiko)

- Silvano Maria Tomasi (80), Apostolischer Nuntius

- RanieroCantalamessa (86), Kapuziner und Prediger des Päpstlichen Hauses

- Enrico Feroci (80), Pfarrer der Gemeinde „Santa Maria del Divino Amore“ in Rom (Italien)

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur