Gottesdienste sind auch live im Fernsehen zu sehen

Papst-Programm zu Ostern – Fußwaschung bei Häftlingen

Papst Franziskus wäscht am Gründonnerstag in diesem Jahr erneut Häftlingen die Füße. Nach Vatikanangaben feiert der Papst den Gottesdienst mit Fußwaschung im Hochsicherheitsgefängnis in Paliano 60 Kilometer östlich von Rom.

Frühere Päpste wuschen in der Lateranbasilika in Rom Geistlichen die Füße. Franziskus vollzog den Ritus 2013 in einem Jugendgefängnis, 2014 in einer Behinderteneinrichtung, 2015 in der größten römischen Haftanstalt Rebibbia und 2016 an Asylsuchenden. Dabei wusch er regelmäßig auch Frauen und Angehörigen anderer Religionen die Füße.

Palmsonntag und Chrisam-Messe

Die Feier der Kar- und Ostertage beginnt Franziskus mit der Messe am Palmsonntag, 9. April, um 10 Uhr auf dem Petersplatz. Das BR-Fernsehen überträgt live.

Am Gründonnerstag, 13. April, hält er zunächst im Petersdom die so genannte Chrisam-Messe zur Weihe liturgischer Öle. Sie ist ab 9.30 Uhr beim Fernsehsender EWTN zu sehen. Da diesen Gottesdienst zahlreiche Priester mitfeiern, predigt Franziskus traditionell grundsätzlich über die Mission des Priesters.

Der Gründonnerstagsgottesdienst im Gefängnis ist nicht live zu sehen.

Französische Theologin schreibt Karfreitags-Texte

Die Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu am Karfreitag, 14. April, beginnt im Petersdom um 17 Uhr, EWTN überträgt live. Um 21.15 beginnt der Kreuzweg am römischen Kolosseum, der im BR-Fernsehen zu sehen ist.

Die Texte für die Kreuzwegstationen hat in diesem Jahr die französische Theologin und Ratzinger-Preisträgerin Anne-Marie Pelletier (70) verfasst. Sie lehrt Bibelwissenschaft und biblische Hermeneutik in Paris. Pelletier ist Autorin zahlreicher Bücher und Beiträge in Fachzeitschriften, darunter auch zur Rolle der Frau im Christentum und in der Kirche.

2014 wurde sie als erste Frau mit dem Wissenschaftspreis der Vatikan-Stiftung „Joseph Ratzinger – Benedikt XVI.“ ausgezeichnet. 2016 nahm sie auf Einladung der Glaubenskongregation an einem Expertengespräch zur Rolle der Frau in der katholischen Kirche teil.

Ostersonntagsmesse live in der ARD

Die Liturgie der Osternacht im Petersdom beginnt um 20.30 Uhr am Karsamstag, 15. April. EWTN überträgt live. Das Osterhochamt am Sonntag, 16. April, um 10 Uhr ist live im ersten Programm der ARD zu sehen. Zu Osterbotschaft und Segen „Urbi et orbi“ schalten ab 12 Uhr unter anderem auch die Radiosender WDR 5 und Deutschlandfunk nach Rom.