___STEADY_PAYWALL___

Namen und Nachrichten

Pastoralreferent Martin Kröger gestorben

Namen und Nachrichten
Anzeige

Pastoralreferent Martin Kröger ist am 8. April im Alter von 56 Jahren bei einem Verkehrsunfall gestorben. Dies teilte das Bischöfliche Generalvikariat Münster mit. Kröger wurde am 29. September 1964 in Lindern geboren und wurde nach seiner Berufseinführung für den Pastoralen Dienst als Pastoralassistent in St. Theresia Hamm-Heessen am 1. Februar 1995 zum Pastoralreferenten ernannt.

Mit dem 1. Februar 1995 trat er eine Stelle als Gemeindereferent in St. Bonifatius Hamm-Westen im Erzbistum Paderborn an, die er sich mit seiner Ehefrau Kerstin teilte. 2002 wechselten die Eheleute Kröger aus dem Erzbistum Paderborn in den Offizialatsbezirk Oldenburg. Martin Kröger wurde ab dem 1. April 2002 als Pastoralreferent tätig und abgeordnet für Aufgaben in der Militärseelsorge als Gemeindereferent beim Katholischen Standortpfarrer in Oldenburg. Zum 1. Dezember 2007 übernahm er eine Stelle als Pastoralreferent in St. Marien Friesoythe und setzte diese Aufgabe auch nach der Zusammenlegung der Friesoyther Kirchengemeinden im Februar 2008 bis jetzt fort. Seit November 2019 arbeitete er zusätzlich im Referat Pastoralberatung im Bischöflichen Generalvikariat Münster mit.

Die Beisetzung ist mit geladenen Gästen am 15. April um 14.30 Uhr auf dem katholischen Friedhof Lindern. Anschließend folgt das Requiem in der Pfarrkirche St. Katharina. Am 17. April wird um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien Friesoythe ein Gedenkgottesdienst für den Verstorbenen gefeiert, der auch gestreamt wird.

Drucken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur