Nachfolger von Kardinal Karl Lehmann

Peter Kohlgraf wird Bischof von Mainz

Bischof
Peter Kohlgraf wurde zum Bischof von Mainz ernannt.Foto: KNA

Der Theologieprofessor Peter Kohlgraf wird Bischof von Mainz. Der 50-Jährige folgt auf Kardinal Karl Lehmann, der an seinem 80. Geburtstag im Vorjahr altersbedingt zurücktrat. Die Ernennung durch Papst Franziskus wurde am Dienstag zeitgleich im Vatikan und in Mainz bekanntgegeben. Ein Termin für die Amtseinführung steht noch nicht fest.

Kohlgraf stammt aus Köln, er studierte in Bonn und Salzburg Theologie. Nach der Priesterweihe 1993 war er Kaplan in Euskirchen, bevor er in Bonn seine Doktorarbeit verfasste. Später arbeitete er an verschiedenen Gymnasien und in der Priesterausbildung. 2010 verfasste er seine Habilitation. Seit 2012 lehrt Kohlgraf an der Katholischen Hochschule Mainz Praktische Theologie. Nach der Bischofsweihe wird Kohlgraf 88. Nachfolger des heiligen Bonifatius sein, der von 746 bis 754 Erzbischof von Mainz war.

Dienende Kirche – nicht in der Nische

Im Mainzer Dom sagte Kohlgraf, Mainz sei ihm wegen der rheinischen Lebensart sympathisch: »Vor Fassenacht und Fußball ist mir grundsätzlich nicht bange!«

Der Theologe betonte, er fühle sich Papst Franziskus und dessen Bemühen um eine dienende Kirche sehr verbunden. Der Papst erinnere immer wieder daran, dass sich Christen nicht in Nischen zurückziehen dürfen, sondern an die Ränder gehen müssen. Kohlgrafs theologische Ansätze ähneln denen des Papstes teils bis in die Wortwahl: »Die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen, war nie katholisch.«

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gratulierte. Er schrieb, Kohlgrafs seelsorgliche Tätigkeit sei »eine gute und wichtige Voraussetzung« für das Amt. Für die Bischofskonferenz sei es bereichernd, einen Lehrstuhlinhaber in ihren Reihen zu wissen. Kohlgrafs Arbeiten über Ehe und Familie sowie eine diakonische Kirche hätten weite Beachtung gefunden.

Bischof für 742.000 Katholiken

Das in heutigen Grenzen 1821 gegründete Bistum Mainz zählt 742.000 Katholiken. Es ist 7.692 Quadratkilometer groß und erstreckt sich zu zwei Dritteln auf Hessen. Der rheinland-pfälzische Bistumsteil ist die Region Rheinhessen. Zudem gehört Bad Wimpfen in Baden-Württemberg zum Bistum Mainz.

Nach fast 33 Jahren im Amt war Lehmann 2016 zurückgetreten. Danach gingen verschiedene Listen mit Kandidatenvorschlägen nach Rom, aus denen der Vatikan eine Dreierliste erstellte. Daraus wählte das Mainzer Domkapitel Kohlgraf zum Bischof. Vor der öffentlichen Ernennung mussten die Landesregierungen von Hessen und Rheinland-Pfalz erklären, dass sie gegen den Gewählten keine Bedenken allgemein-politischer Art haben.

Mit der Ernennung Kohlgrafs stammen sechs von 27 deutschen Bischöfen aus dem Erzbistum Köln. Neben dem neuen Mainzer Bischof sind dies Kardinal Rainer Maria Woelki (Köln), Erzbischof Stefan Heße (Hamburg), Bischof Friedhelm Hofmann (Würzburg), Erzbischof Heiner Koch (Berlin) und Bischof Norbert Trelle (Hildesheim).