___STEADY_PAYWALL___

Bistum Münster dankt Gemeinschaft für nachhaltigen Einsatz

Pfadfinderinnen St. Georg erneut als ökofairer Jugendverband prämiert

  • Die Natur gehört bei den Pfadfinderinnen St. Georg zu den grundlegenden Werten.
  • Die Pfadfinderinnen nehmen am Projekt "Zukunft einkaufen - nachhaltig wirtschaften im Bistum Münster" teil.
  • Jüngst ist Level 2 bei der Zertifizierung erreicht worden.
Anzeige

Pfadfinder und Natur – dies verknüpft wohl jeder sofort miteinander. Naturverbundenheit zähle zu den grundlegenden Werten der Gemeinschaft, und bedürfe dennoch immer mal wieder eine Auffrischung, heißt es in einer Pressemitteilung. Denn nur „gerne draußen sein“, sei für die Mitglieder der Pfadfinderinnenschaft St. Georg aus dem Diözesanverband Münster nicht genug.

So entschieden im Jahr 2016 die Kinder und Jugendlichen des Verbandes, dass sich der Diözesanverband in den folgenden Jahren „Natur“ als Schwerpunktthema setzen solle. Daraufhin starteten die Pfadfinderinnen ihre Teilnahme an dem Projekt „Zukunft einkaufen – nachhaltig wirtschaften im Bistum Münster“ und wurden 2019 während ihres 70-jährigen Jubiläums zu „Level 1“ zertifiziert. „16 Kriterien und eine Selbstverpflichtungserklärung stellten wir zusammen, um als erster ökofairer Jugendverband, in Zusammenarbeit mit unserer Jugendbildungsstätte ‚Baustelle‘ zertifiziert zu werden“, berichtet Janett Schneider, Referentin für Nachhaltigkeit der PSG Münster.

Umwelterklärung erarbeitet

Weitere Informationen: www.psg-muenster.de

„Anschließend widmeten wir uns direkt den Aufgaben für die Zertifizierung zu ‚Level 2‘ und durchleuchteten Verband und Jugendbildungsstätte in jeglichen Bereichen wie beispielsweise ‚Ressourcenverbrauch‘ und ‚Bildung‘. Wir erarbeiteten Verbrauchskennzahlen der letzten drei Jahre, einigten uns auf eine Umweltpolitik, füllten Checklisten aus und setzten uns Ziele für die nächsten Jahre.“, sagt Janett Schneider weiter.

Aus all diesem entstand eine 22-seitige Umwelterklärung, die von Projektleiter Thomas Kamp-Deister vom Bischöflichen Generalvikariat positiv auditiert wurde. „Ihr seid als erster Jugendverband echte Vorreiterinnen und Vorbilder“, so Kamp-Deister während der Zertifizierung zu Level 2. „Man hat gemerkt, mit wie viel Herzblut ihr an die Sache herangegangen seid“, folgten lobende Worte. So übergab er während der digitalen Diözesanversammlung der PSG Münster, Zertifizierungsplakette und Urkunde an das Umweltmanagementteam.

Pfadfinderinnen planen weitere Projekte

Mit einer Einladung an alle, mal den neu angelegten Naschgarten an der Jugendbildungsstätte zu besuchen, in dem die Pfadfinderinnen eine Vielfalt von biozertifizierten Nasch-, Duft- und Heilpflanzen anbauen, endete die Zertifizierungsfeier. „Nun gehen wir unsere Ziele und Maßnahmen weiter an, um Verband und Jugendbildungsstätte noch ökofair nachhaltiger zu gestalten.

Hierzu zählen Großprojekte, wie eine neue Heizungsanlage und der Ausbau der Küche zur optimalen Möglichkeit, unsere Gäste des Hauses ökofair selbst zu bekochen, als auch kleinere Projekte wie das Erstellen eines Flyers, in dem alle Bio- und Unverpacktläden in der Umgebung aufgezählt werden. Damit möchten wir die Gäste dazu einladen, ihre eigenen Einkäufe während ihren Veranstaltungen nachhaltiger gestalten zu können.“, berichtet Janett Schneider abschließend.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur