Namen und Nachrichten

Pfarrer Alfred Büchter gestorben

Pfarrer Alfred Büchter ist am 9. Februar im Alter von 83 Jahren gestorben. Dies teilte das Bischöfliche Generalvikariat Münster mit. Büchter wurde am 16. Dezember 1936 in Ibbenbüren-Püsselbüren geboren und empfing am 25. Januar 1966 in Münster die Priesterweihe.

Zunächst wirkte er als Kaplan in St. Sebastian Münster, St. Christophorus Werne und St. Martinus Kamp-Lintfort. 1978 wurde er Pfarrer in St. Lambertus Kleve-Dornsbrüggen. Die Aufgaben des Pfarrverwalters übernahm er 1979 zusätzlich in St. Martinus Kranenburg-Mehr. 1988 wurde Büchter zum Pfarrer in Maria Frieden Lienen ernannt. 1998 übernahm er die Aufgabe als Diözesan-Priestersprecher der Charismatischen Erneuerung in der katholischen Kirche. Als Vicarius Cooperator mit dem Titel Pfarrer wirkte er seit 2000 in St. Antonius Hörstel, St. Anna Hörstel-Dreierwalde und St. Bernhard Hörstel-Gravenhorst. 2004 übernahm er diese Aufgaben in St. Josef Gronau. Auch nach seiner Emeritierung 2010 lebte Büchter zunächst weiter in Gronau und anschließend in St. Agatha Mettingen.

Am 13. Februar wird um 19 Uhr das Seelenamt in der Pfarrkirche St. Agatha Mettingen gefeiert. Die Beerdigung ist am 15. Februar um 10.30 Uhr auf dem Friedhof in Püsselbüren. Anschließend ist das Auferstehungsamt in der Herz-Jesu-Kirche Püsselbüren.