Namen und Nachrichten

Pfarrer Heinz-Josef Bathe gestorben

Pfarrer Heinz-Josef Bathe ist am 25. Juni im Alter von 86 Jahren gestorben. Dies teilte das Bischöfliche Generalvikariat Münster mit. Bathe wurde am 10. Februar 1934 in Wiedenbrück geboren und empfing am 9. April 1961 in Oeventrop die Priesterweihe.

Zunächst absolvierte er ein praktisches Pastoraljahr in Hamm und übernahm anschließend verschiedene Aushilfestellen im Münsterland. 1963 wurde er Mitarbeiter im Jugendreferat von Missio Aachen und Referent für die Fragen des Päpstlichen Werkes der Glaubensverbreitung im Bistum Münster. 1965 übernahm Bathe die Stelle als Referent in der Abteilung Weltmission Diaspora im Bischöflichen Generalvikariat Münster und 1968 die stellvertretende Leitung der Abteilung. 1970 wurde er zum Krankenhauspfarrer im Krankenhaus der Missionsschwestern von Hiltrup in Münster ernannt. 1985 übernahm er die Stelle als Seelsorger mit dem Titel Pfarrer in Langenberg-Benteler und wurde zugleich Kurseelsorger in Bad Waldliesborn. Seine Inkardination in das Bistum Münster erfolgte 1987. 1990 wurde er Leiter des Pfarrverbandes Wadersloh. Seit 2004 wirkte er als Vicarius Cooperator in St. Antonius Lagengenberg-Benteler, St. Josef Lippstadt-Bad Waldliesborn, St. Nikolaus Wadersloh-Diestedde und St. Cosmas und Damianus Wadersloh-Liesborn. 2009 folgte die Emeritierung.

Die Totenvesper ist am 3. Juli um 18.30 Uhr in der St.-Antonius-Kirche Benteler. Am 4. Juli wird um 10.30 Uhr das Requiem für den Verstorbenen in der St.-Antonius-Kirche Langenberg-Benteler gefeiert. Anschließend erfolgt die Beerdigung auf dem dortigen Friedhof.