___STEADY_PAYWALL___

Namen und Nachrichten

Pfarrer Stephan Wolf gestorben

Anzeige

Pfarrer Stephan Wolf ist am 21. Juli im Alter von 65 Jahren gestorben. Dies teilte das Bischöfliche Generalvikariat Münster mit. Wolf wurde am 27. Februar 1956 in Holtwick geboren und empfing am 23. Mai 1983 in Münster die Priesterweihe.

Zunächst war er Kaplan in St. Josef Duisburg-Walsum. 1987 wechselte er als Kaplan nach Heilig Kreuz Münster. 1988 übernahm er zusätzlich die Aufgaben des Geistlichen Leiters der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) im Bistum Münster.

Zum Pfarrverwalter in St. Peter und Paul Hopsten-Halverde und zum Schulseelsorger an der Fürstenbergschule Recke wurde er 1989 ernannt. 1994 übernahm er die Leitung des Pfarrverbandes Recke.

Die Ernennung zum Pfarrer in St. Marien Eggerode erfolgte 1997. Gleichzeitig wurde er Mitarbeiter in der Hauptabteilung Schule im Generalvikariat Münster. 2002 wurde er zusätzlich Vicarius Cooperator mit dem Titel Pfarrer in St. Brictius Schöppingen.

2006 bis 2008 war er Diözesanfrauenseelsorger und Diözesanpräses der Katholischen Frauengemeinschaft im Bistum Münster. Die zusätzliche Aufgabe des Bischöflichen Beauftragten für die in der Gemeindeseelsorge tätigen Priester der Weltkirche wurde ihm 2009 übertragen.

2013 wurde er zum Pastor mit dem Titel Pfarrer in St. Brictius Schöppingen ernannt. 2017 wurde der Pfarrer in St. Johannes der Täufer Coesfeld-Lette.

Das Requiem wird am 24. Juli um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes in Lette gefeiert. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem dortigen Friedhof. Am 25. Juli um 10 Uhr wird in der Pfarrkirche St. Mariä Geburt in Eggerode ein Gedenkamt gefeiert.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur