Bekannt durch seine multimedialen Gottesdienste

„Pop-Kaplan“ Christian Olding liest am Donnerstag in Coesfeld

Seine multimedialen Gottesdienste haben Christian Olding aus St. Maria Magdalena Geldern den Beinamen „Pop-Kaplan“ eingebracht. Der bekannte Seelsorger liest an zwei Abenden in Coesfeld – das erste Mal am Donnerstag, 12. Juli.

„Klartext bitte – Glaube ohne Geschwätz“ ist der Titel seines Buches, aus dem Olding ab 20 Uhr in der Schmiede in der Bernhard-von-Galen-Straße 25 liest. Eine Diskussion schließt sich an. Zielgruppe sind vor allem junge Erwachsene zwischen 25 und 35 Jahren, heißt es seitens der Veranstalter vom Projekt „frei.raum.coesfeld“ und vom Katholischen Bildungswerk. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Am Montag, 5. November, liest Olding ein zweites Mal in Coesfeld, dann ab 19 Uhr im Pfarrheim St. Lamberti. Dieser Abend steht Interessierten jedes Alters offen.