Alle Angebote des Hauses nun einheitlich gestaltet

Priesterseminar Borromaeum in Münster stellt neue Internetseite online

Das Bischöfliche Priesterseminar Borromaeum in Münster hat seinen Internetauftritt modernisiert. Die Seite www.priesterseminar-muenster.de wird – wie die anderen Webseiten des Borromaeums – von der Medienagentur Kampanile realisiert. Sie gehört zum Medienhaus des Bistums Münster, ebenso wie die Redaktion von „Kirche+Leben“.

Großformatige Fotos geben Einblick in das Leben im Haus, Rubriken wie „Aktuelles und Termine“, „Haus und Personen“, „Angebote und Berufung“ und „Ausbildung und Fortbildung“ sortieren die Inhalte. Auch die weiteren Angebote des Borromaeums wie das Sprachenjahr zum Erlernen „alter“ Sprachen und das Orientierungsjahr für junge Frauen und Männer sind direkt auf der Startseite erreichbar.

„Gesamtkonzept“ des Hauses soll sichtbar werden

Das sei ein wichtiges Ziel gewesen, sagt Ruth Kubina, die die Neugestaltung seitens des Priesterseminars wesentlich betreut hat. „Die Priesterausbildung, das Sprachenjahr und das Orientierungsjahr gehören für uns zu einem Gesamtkonzept von Ausbildung und Leben in unserem Haus“, so die Studienreferentin laut Bischöflicher Pressestelle. „Das sollte man den Internetauftritten ansehen.“

Auch sei es nun möglich, die Seiten nach einheitlichen Standards zu pflegen. Neben Kubina haben im Borromaeum einige Seminaristen, eine Sekretärin und Regens Hartmut Niehues die Seite gestaltet. Der Auftritt soll den Angaben zufolge noch wachsen, unter anderem um einen Menüpunkt zum Thema Begleitung und Prävention.