Wie gut kennen Sie diesen Baustil der Kirchen?

Quiz zur Romanik – Hätten Sie’s gewusst?

„In dieser Kirche kann die Predigt zur Not wegfallen, weil die Steine predigen.“ Der hier ins Schwärmen gerät, ist der Maler Wilhelm von Kügelgen, als er Ende des 19. Jahrhunderts die romanische Kirche St. Cyriakus in Gernrode besuchte. Das fasziniert Menschen bis heute an Gotteshäusern dieser Zeit: das Gleichmaß der Proportionen, die urtümliche, archaische Bildsprache, die bewegende Schlichtheit. All das vermittelt das Gefühl, einen wirklich heiligen Raum zu betreten.

Romanische Kirchen sind aufs Engste mit der Welt der Klöster verbunden. Vor allem von Frankreich aus verbreite sich ihre Idee, und nicht zuletzt der weltberühmte Jakobsweg spielte dabei eine große Rolle. Denn auf der Strecke betrieben Mönche Pilgerherbergen – natürlich als Teil ihrer neu entstandenen Klöster, die zur damaligen Zeit eben in diesem „modernen“ romanischen Stil gebaut waren.

Was aber macht diesen Baustil aus? Was unterscheidet ihn von Gotik, Renaissance und Barock? Welche berühmten Kirchen sind in dieser Architektur-Epoche entstanden? Testen Sie Ihr Wissen und machen Sie mit bei unserem Romanik-Quiz!