Online-Shop der Werkstätten von Karthaus hat vorproduziert

Reha-Einrichtung in Dülmen verschickt gesegnete Osterkerzen

Mehr als 70 Osterkerzen in verschiedenen Größen hat der Online-Shop „www.machs-licht-an.de“ in diesen Tagen verschickt. „Die Produktion von Osterkerzen hat bei uns Tradition. Aber die Sehnsucht nach einer Hoffnung bringenden, gesegneten Kerze ist in dieser Zeit größer als sonst“, sagt Sandra Stüer.

Sie führt den Online-Shop mit Sitz in Haltern, der die in den Werkstätten Karthaus in Dülmen produzierten Kerzen deutschland- und europaweit vertreibt. Die Beschäftigten arbeiten im HID, einer Arbeits- und Rehabilitationseinrichtung für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Jede einzelne Kerze wird in Handarbeit produziert.

Besondere Wertschätzung für Beschäftigte

Unterstützt vom Fachpersonal des HID lernen dort die Beschäftigten, ihre individuellen Talente im Arbeitsalltag einzusetzen. Das Ziel des HID ist es, die Beschäftigten auf den ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten. „Dadurch werden Arbeitsplätze geschaffen und gesichert. Zudem erfahren die Beschäftigten durch den Verkauf der von ihnen hergestellten Waren eine besondere Wertschätzung“, erklärt Stüer die Reha-Einrichtung.

Derzeit wird in kleinster Besetzung gearbeitet. 19 Beschäftigte arbeiten im Normalbetrieb in der Werkstatt. „In diesen Tagen kommen die, für die eine Tagesstruktur wichtig ist“, sagt Stüer.

„Auch uns trifft die Corona-Krise“

Da schon viele Osterkerzen vorproduziert sind, kann die Nachfrage aller Voraussicht nach gedeckt werden. „In diesem Jahr hat sich die Situation verändert. Die Menschen können das Leben in ihren Gemeinden nicht so leben, wie in der Vergangenheit. Osterkerzen können nicht oder nur schwierig in Pfarrbüros oder anderen Einrichtungen, wie Kindertagesstätten, erworben werden“, sagt Stüer.

Sie hofft auf eine gute Resonanz auf das Angebot des Online-Shops: „Auch uns trifft die Corona-Krise, da viele Anlässe, für die wir personalisierte Kerzen herstellen, ausfallen.“ Viele der beliebten Hochzeitkerzen, die fast immer mit einem Datum versehen werden, könnten derzeit nicht produziert werden.

Alle Osterkerzen sind bereits gesegnet

Der Hausseelsorger in Karthaus, Pfarrer Jose Wichmann, hat die Osterkerzen gesegnet. „Er hat nicht nur die bestellten Kerzen gesegnet, sondern schon alle, die produziert sind“, ist Stüer froh über den kirchlichen Segen.

Für ihre Kunden hat sie auch schon die entsprechende persönliche Empfehlung parat: „Schickt der Oma, dem Opa, der Mama, dem Papa eine Osterkerze! Sie wurde für Euch von Pastor Wichmann im Münsterland gesegnet. Wenn ihr mögt, könnt Ihr eine Karte mit eurem persönlichen Text hinzufügen.“

Der Online-Shop kann besucht werden unter www.machs-licht-an.de.