Doppelspitze leitet Online-Magazin und Wochenzeitung im Bistum Münster

Saal und Nolte neue Chefredakteure von „Kirche+Leben“

Deutschlands publikumsstärkstes Bistums-Medium, „Kirche+Leben“ und das Online-Magazin „Kirche-und-leben.de“ in Münster, stellt sich strategisch und personell neu auf. „Wir wollen die digitale Entwicklung engagiert gestalten und zugleich das bewährte Print-Produkt weiterhin qualitätvoll produzieren“, sagt Geschäftsführer Ralf Hammecke. Zu Pfingsten wird die Wochenzeitung mit neuem Konzept erscheinen, der Online-Auftritt folgt mit einem grafischen und konzeptionellen Facelift.

Der Neuausrichtung war ein anderthalbjähriger Entwicklungsprozess vorangegangen, den die Unternehmensleitung angestoßen hatte. Print- und Online-Redaktion werden künftig stärker getrennt und von einer Doppelspitze geleitet. Münsters Bischof Felix Genn hat als Herausgeber dazu Markus Nolte (53) zum Chefredakteur des tagesaktuellen Online-Portals und Annette Saal (58) zur Chefredakteurin der Wochenzeitung ernannt. 

Winterkamp: Digitaler Journalismus wächst

Generalvikar Klaus Winterkamp überreichte am Mittwoch die Ernennungsschreiben: „Wir freuen uns, dass erstmals eine Frau die Verantwortung für Kirche+Leben übernimmt“, sagte Winterkamp. „Die Ernennung eines eigenen Chefredakteurs für unser Online-Medium entspricht der wachsenden Bedeutung des digitalen Journalismus.“

Christof Haverkamp, seit vier Jahren alleiniger Chefredakteur, verlässt das Unternehmen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. „Wir danken Herrn Haverkamp für seine Arbeit und seinen journalistischen Einsatz in den vergangenen Jahren“, würdigte der Generalvikar den vormaligen Chefredakteur, „und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Wer sind die Neuen?

Annette Saal begann 1981 ihre Ausbildung bei „Kirche+Leben“. Nach dem Studium der Biologie kehrte sie als Redakteurin zur münsterschen Bistumszeitung zurück. 2004 wurde Saal stellvertretende Chefredakteurin, bildete über viele Jahre Nachwuchsjournalisten in der Redaktion aus und stellte maßgeblich das „FamilienJournal“ auf die Beine, mit dem sich „Kirche+Leben“ erfolgreich einer jüngeren Klientel empfahl.

Markus Nolte volontierte nach seinem Theologie- und Germanistik-Studium und sechs Jahren als Benediktinermönch ab 1995 bei „Kirche+Leben“. Lange Jahre war er zudem Autor und Sprecher von Verkündigungssendungen im WDR, veröffentlichte mehrere Bücher und wurde mit dem Katholischen Journalistenpreis der Deutschen Bischofskonferenz ausgezeichnet. 2012 wurde er stellvertretender Chefredakteur, seit 2016 verantwortet er das Online-Magazin „Kirche-und-Leben.de“. Nolte vertritt die Redaktion zudem als Sprecher nach außen.