___STEADY_PAYWALL___

Corona-Pandemie lässt Arbeiten bis 2024 ruhen

Sagrada-Familia-Baustopp: Fertigstellung der Gaudi-Kirche ungewiss

  • Barcelonas weltberühmte Kirche Sagrada Familia wird nicht wie geplant im Jahr 2026 fertiggestellt.
  • Die Arbeiten an der Kirche mussten 2020 unterbrochen werden, jetzt wurde ein Baustopp verhängt.
  • Ein Weiterbau ist frühestens 2024 möglich, heißt es aus Barcelona.
Anzeige

Barcelonas weltberühmte Kirche Sagrada Familia wird wegen der Corona-Pandemie definitiv nicht wie geplant zum 100. Todestag ihres Architekten Antoni Gaudi im Jahr 2026 fertig. Das teilte am Mittwoch die Sagrada-Familia-Stiftung in Barcelona mit. Wegen Corona und der Ausgangssperren mussten die Arbeiten bereits 2020 über Monate unterbrochen werden. Da durch die Pandemie aber auch die Eintrittsgelder der Besucher ausblieben, mit denen der monumentale Kirchenbau finanziert wird, werden die Arbeiten nun komplett ausgesetzt, mit Ausnahme des 128 Meter hohen Maria-Turms. Mit einem Weiterbau sei erst für 2024 wieder zu rechnen, so die Stiftung.

Antoni Gaudi legte Grundstein der Basilica minor

1882 legte Gaudi (1852-1926) den Grundstein für seinen "Sühnetempel der Heiligen Familie". Die 2010 von Papst Benedikt XVI. mit dem Basilica minor geadelte Kirche ist das Wahrzeichen der Stadt und eines der bekannteste Gotteshäuser Spaniens. Vor Ausbruch der Corona-Pandemie besuchten 2019 täglich 12.000 Personen die Sagrada Familia, die seit 2005 zum Weltkulturerbe der Unesco gehört.

Der im Bau befindliche Jesus-Turm soll eine Höhe von 172,50 Metern haben. Damit wird die Sagrada Familia die höchste Kirche der Welt sein. Das könnte nach den neuen Berechnungen der Stiftung nun voraussichtlich erst zwischen 2030 und 2040 der Fall sein.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur