Von digital bis analog: Große Auswahl an Adventskalendern

Sechs Tipps für Adventskalender nicht nur aus dem Bistum Münster

Auf Insta und Facebook

Tägliche Adventsimpulse aus der Jugendseelsorgekonferenz im Dekanat Borken (vormals WhatsAppVent) gibt es auf Instagram unter @inst_advent. Verantwortlich dafür sind Hanno Rother, Pfarrer in Recklinghausen, und Matthias Winter, Pastoralreferent in Borken-Weseke. www.facebook.com/whatsappvent

Per WhatsApp

„Was würdest du machen, wenn du einen ganzen Tag nur für dich hättest?“ Mit Impulsen wie diesem ist der WhatsApp-Adventskalender „Wartezeit“ der Pfarrei St. Antonius, Kevelaer, gefüllt. Vom 1. bis 24. Dezember 2019 gibt es einmal täglich die kirchlichen oder weltlichen Gedanken aufs Smartphone. Einfach eine WhatsApp-Nachricht mit dem Wort „Advent“ die Nummer 0162 70 55 300 senden.

Der datensichere Adventskalender

Das Kolpingwerk Diözesanverband Münster bietet Adventsimpulse an, die täglich, aber zu keiner festen Uhrzeit aufs Handy, Tablet oder den PC kommen. Ein Wort, ein Bild oder ein Bibelvers erscheint per Instant-Messanger „Telegram“. Die Verbraucherzentrale NRW bescheinigt diesem Dienst einen sicheren Umgang mit Nutzerdaten und vielfältigen Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre. Anmeldung ab sofort beim Kolping-Diözesanfachausschuss „Kirche mitgestalten“ unter Nummer 0176 175 477 41.

Den Hirten per Mail folgen

Unter dem Motto „Den Hirten folgen“ verschickt die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster Impulse per E-Mail. Jeden Mittwoch vom 27. November bis 25. Dezember 2019 veröffentlicht die KAB kurze Texte, die zum Innehalten einladen. Auf www.kab-muenster.de können sich alle, die Impulse per E-Mail zugesandt haben wollen, anmelden und die bereits verschickten Impulse nachlesen.

Adventskalender im Buch

24 Adventserlebnisse für die ganze Familie verspricht das Buch „Lachen, beten, Schneemann bauen“. Die Autoren, Ingenieur Sebastian Fischer, Theologe Thomas Ochs und Lehrerin Stephanie Spaleck, haben selbst Kinder. Daher führt oft ein Erlebnis mit der Familie in die Texte ein. Deren Titel sind vielversprechend: „Einen guten Duft verströmen“, „Schwein gehabt“ und „Schönheit, die von innen kommt“. Dazu gibt es Impulse, Spiele, Ausflüge und jeweils ein passendes Gebet. Das Buch ist im Dialogversand erhältlich: S. Fischer/T. Ochs/St. Spaleck: „Lachen, beten, Schneemann bauen“, Echter-Verlag, ab 14 Jahren, Preis: 14,90 Euro.

Für Kinder als Umblätter-Aufhänger

Das Bistum Essen hat die 42. Auflage seines beliebten Kalenders zum Aufhängen und Umblättern vorgestellt. Unter dem Thema „Friedenszeichen“ begleitet er durch die Advents- und Weihnachtszeit bis zum Dreikönigsfest. Neben Liedern, Geschichten, Spielen, Gebeten, Back- und Bastelideen für Vier- bis Zwölfjährige stellt der Kalender in Reportagen vor, wie sich Kinder in aller Welt für Frieden einsetzen. Für 3,45 Euro ist er online über www.essener-adventskalender.de erhältlich. Auf der Internetseite des Essener Adventskalenders gibt es außerdem ergänzende Bastelvorlagen und Ausmalbilder.

Adventskalender „in Echt“

Beliebt sind in vielen Pfarrgemeinden auch die lebendigen Adventskalender. An jedem Abend laden Privatleute, Vereine oder auch Unternehmen zu einem adventlichen Treffen ein. 15 Minuten wird gesungen, eine Geschichte vorgelesen oder auch mal ein Glühwein ausgeschenkt. Termine finden sich auf den Internetseiten vieler Pfarreien.